Gehlenberg „Alles bloß Theoter“ – alles ist Theater, was die Laienspielgruppe „Planlos“ alljährlich zur Unterhaltung der Zuschauer auf die Bühne bringt. Passend dazu heißt so auch das neue Stück. Seit einigen Wochen wird bereits geprobt, denn im Februar startet die diesjährige Theatersaison.

Das Lustspiel spielt in einer Gastwirtschaft. Stammgast ist der trinkfeste und arbeitsscheue Bauer Alfons (Bernhard Possenriede): Zumal in der Kneipe eine neue Kellnerin angestellt wurde. Der Bauer, gleichzeitig auch Stellvertreter des Bürgermeisters, plant, mit Hilfe eines Theaterstückes mit der Kellnerin anbändeln zu können.

Seine resolute Frau Agnes (Maria Kramer) kommt ihm auf die Schliche und holt zum Gegenschlag aus. Unterstützt wird sie dabei von ihrer mit im Haushalt lebenden ledigen Schwester Hilde (Tanja Polle). Diese ist dem Bauern schon lange ein Dorn im Auge, da sie ständig seine Frau gegen ihn aufhetzt. Darum versucht er, sie mit Hilfe seines verwitweten Freundes Heinz (Günter Pöker) loszuwerden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Tochter des Hauses (Iris Olliges) ist ein wenig ausgeflippt und hält eigentlich nichts von den schlappen Männern – bis ihr eines Tages ein Muttersöhnchen (Martin Langen) über den Weg läuft.

Eine überzeugte Männerfeindin ist auch die Pfarrköchin (Petra Book), welche Sitte und Moral des Dorfes stets im Auge hat. Dass dabei einiges ins Auge gehen kann, muss der Altwarenhändler Franz (Bernd Kramer) schmerzvoll erfahren.

Wie sich in dieser turbulenten und lustigen Komödie alles entwickelt, zeigt „Planlos“ erstmals in der Premiere am Freitag, 15. Februar, um 14.30 Uhr im Saal Jansen-Olliges für die Senioren. Da bei dieser Vorstellung Kaffee und Kuchen serviert werden, wird um Anmeldung gebeten (siehe Info-Kasten).

Ein paar vergnügte Stunden können die Zuschauer in weiteren Vorstellungen erleben, am Sonnabend, 16. Februar, Freitag, 22. Februar, Sonnabend 23. Februar, und Sonnabend, 2. März. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr. Karten gibt es auch im Vorverkauf bei Andreas Schrand, Gehlenberg, Hauptstraße.

Das Geschehen auf der Bühne wird unterstützt von Marlene Possenriede als Vörsegger, Diana Brake, die für das richtige Styling sorgt und Klaus Kramer, der sich um die Technik kümmert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.