SEDELSBERG Die Premiere ist gelungen. „Dei vullkommene Engel“ kam beim Publikum sehr gut an. Weitere Aufführungen folgen.

Von Wilhelm Hellmann SEDELSBERG - Turbulenzen stellen die Liebe und das Happy End auf eine harte Probe, aber am Ende zeigt sich dann zur Überraschung der begeisterten Zuschauer doch, das Hauptdarsteller Tierarzt Dr. Eberhard Engel „dei vullkommene Engel“ ist. Gut 150 Senioren aus Sedelsberg und umzu waren am Freitagnachmittag ins Pfarrheim nach Sedelsberg gekommen, um bei Kaffee und Kuchen die Premiere des plattdeutschen Lustspiels in drei Akten von Günter Drewes mit zu erleben.

Für Spielleiter Johann Meyer und seine Laienspieler gab es während der Premiere in den Pausen und im Anschluss an die Aufführung reichlich lobende Worte der Besucher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Sven Kramer als Tierarzt Dr. Eberhard Engel hat die Theatergruppe Sedelsberg wieder eine vorzügliche Wahl getroffen, denn die Hauptrolle scheint, wie für ihn geschrieben zu sein. Aber auch seine Frau Evilin Engel (Gaby Janssen) und die übrigen Spielerinnen und Spieler verstehen es, mit ihrer fast schon professionellen Art, die Besucher immer anzusprechen. Natürlich wurde auch wieder viel gelacht.

Dr. Eberhard Engel, gerade frisch verheiratet, hat seine Junggesellengewohnheiten noch nicht so ganz abgelegt. So hat er mit seinen Freunden, Tierarzt Dr. Manfred Stier (Peter Vohlken) und Schauspieler Thorsten Thaler (Horst Waten), eine Nacht durchgezecht und verstrickt sich nun am frühen Morgen zu Hause bei seiner Frau in allerhand Lügen. So entdeckt seine Frau Evilin immer mehr neue Umstände, die die angebliche Untreue ihres Gatten ans Tageslicht bringen. Sie entschließt sich, Haus und Mann zu verlassen und sich scheiden zu lassen.

Genau an diesem Tag hat sich jedoch Eberhards reiche Tante Eva Kellermann (Steffanie Frerichs) angemeldet, die ihrem Neffen das fehlende Geld für die Einrichtung seiner eigenen Tierarztpraxis schenken will. Aus Angst, seine Tante könnte ihm das Geld für die Praxis verwehren, weil seine Frau ausgezogen ist, inszeniert Eberhard mit seinen Freunden eine Komödie. Darin übernimmt sein Freund, der Schauspieler Thorsten Thaler, für ein paar Stunden die Rolle als Ehefrau Evilin. Aber Tante Eva will nicht nur für ein paar Stunden, sondern mindestens eine Woche bleiben. Außerdem reist Tante Eva – Vorsitzende in einem Sittlichkeitsverein – mit Ehemann Adam (Eckehard Drees) und Tochter Anita (Anne Schrand) an.

Eine nicht unbedeutende Rolle und für immer neue Verwechslungen und Lachsalven in dem plattdeutschen Dreiakter sorgen insbesondere Hausdiener August Priemel (Paul Kühling), Eberhards Schwägerin Florentine Polle (Marion Lüchtenborg), Bardame Conny Meyer als Freundin von Thorsten Thaler (Thekla Dultmeyer) und Frau Fink, die Naoberske von Engels (Ingrid Waten).

Als Souffleuse sorgte Iris Lindemann dafür, dass keiner der Schauspieler ins Stocken geriet. Für das Bühnenbild zeichnete das Sedelsberger Malerfachgeschäft Janssen verantwortlich, und um die Maske der Spielerinnen und Spieler kümmerten sich liebevoll Britta Hinrichs und Petra Drees.

Weitere Aufführungen gibt es noch am Sonntag, 28. Januar, Sonnabend, 3. Februar und am Sonntag, 4. Februar, jeweils um 19.30 Uhr im Pfarrheim in Sedelsberg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.