Barßel Bei der Schützengilde Barßel geht es aufwärts. Die Zahl der Mitglieder nahm zu und nach Jahren der Vakanz konnte der Verein eine neue Jugendgruppe unter Leitung von Margret Büscherhoff gründen. Darauf verwies Präsident Michael Nitschke auf der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Niehaus in Barßel. „Das ist für den Unterbau der Sportschützen bei uns im Verein sehr wichtig. Mittlerweile sind elf Kinder und Jugendliche dabei – Tendenz steigend“, freute sich Nitschke. Durch die Ferienpassaktion der Gemeinde Barßel konnte der Nachwuchs für den Schießsport in der Gilde begeistert werden.

Ein voller Erfolg war das Schützenfest der Gilde unter der Herrschaft von Königin Maria Fierkens. Einziger Wermutstropfen: das Fest schrieb rote Zahlen. Das führte General Jürgen Fierkens auf die hohen Kosten zurück, die so ein Schützenfest verursachten und nicht durch Eintrittsgelder gedeckt werden könnten. Vereinsmitglied und ehemaliger Schatzmeister der Gilde Gerd Lucassen appellierte an den Vorstand, über mögliche Kostenreduzierungen nachzudenken.

„Wenn wir auch mit einem Minus beim Schützenfest abgeschnitten haben, wollen wir die Brauchtumspflege, die Tradition und das Schützenwesen in unserer Gilde weiter pflegen. Es wird auch weiterhin ein Schützenfest geben. Die Gilde blickt immerhin auf eine über 100-jährige Tradition zurück“, hieß es im Bericht der Schriftführerin Birgit Plenter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Hinter uns liegt ein bewegtes und ereignisreiches Sportjahr“, sagte Schießsportleiter Joachim Dahlke in seinem Sportbericht. Der Königsthron habe die Gilde hervorragend beim Kreis-, Bundeskönig- sowie beim Bürgermeisterpokalschießen vertreten. Tanja Nitschke wurde erste Hofdame beim Kreiskönigsschießen. Bei den Kreismeisterschaften gab es Gold-, Silber- und Bronzemedaillen für die Barßeler Sportschützen. Zu den besten Schützen gehörte Franz Büscherhoff.

Mit einer Urkunde zeichnete Präsident Nitschke mehrere Mitglieder aus. Seit 25 Jahren sind Ursel Meinerling, Elisabeth Niemeyer und Anneliese Niehaus im Verein. Auf 40 Jahre blicken Volker Aden, Manfred Meinerling, Hubert Reine und Hannes Meisterfeld zurück. Nun schon seit 50 Jahren ist Heino Weyland in der Gilde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.