Beverbruch Die Hubertusmesse des Hegerings Garrel in der Beverbrucher Pfarrkirche St. Josef hat kürzlich die Jagdhornbläsergruppe Garrel feierlich gestaltet. Pfarrer Paul Horst, der die Jägermesse zelebriert hatte, zeigte sich erfreut, dass der traditionelle Grüne Abend (Jägerball) mit einem festlichen Gottesdienst in der von der Jägerschaft herrlich geschmückten Pfarrkirche begonnen wurde.

Die Zuhörer erlebten in der voll besetzten Pfarrkirche die jagdmusikalischen Hymnen zur Ehre Gottes und zur Ehre des Schutzpatrons der Jäger, des heiligen Hubertus. Sichtlich erfreut über die Aussagekraft der Jagdhörner und der Alphörner, spendeten sie lang anhaltenden Beifall am Ende des Gottesdienstes.

Im ausverkauften Saal Witte-König begrüßte Hegeringleiter Markus Göken im Anschluss die Gäste, unter ihnen Pfarrer Paul Horst sowie die Hegeringmitglieder Pastor Holger Ossowski, Bürgermeister Andreas Bartels und den Landtagsabgeordneten Karl-Heinz Bley. Passend zur Jagd geschmückt war der Saal, serviert wurde schmackhafter Grünkohl. Bis weit in die Nacht wurde getanzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen Höhepunkt bot sicherlich die Verlosung am Abend. Die Tombola war mit wertvollen Preisen bestückt, die Lose waren im Nu vergriffen.

Diese Jägermesse war zunächst der vorletzte Auftritt im Jahre 2016 für die Bläsergruppe nach einem mit vielen Höhepunkten gespicktem Jahr. Der letzte Auftritt eines jeden Jahres erfolgt beim traditionellen Silvesterblasen vom Balkon des Pfarrhauses in Garrel am 31. Dezember.

Ausruhen werden sich aber die Garreler Musikanten nicht, gilt es doch, die „Nachwuchsbläserinnen und Bläser“ zu integrieren. Aus diesem Grund fand am 10. November eine erste gemeinsame Probe mit den im August 2016 angefangenen Musikanten im Vereinslokal „Zur Post“ in Nikolausdorf statt.

Die Verantwortlichen weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich weitere, am Jagdhornblasen interessierte Personen, beim Obmann Hermann Bley oder beim Vereinslokal Fleming in Nikolausdorf melden können. Auch für 2017 stehen bereits wieder einige Höhepunkte an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.