Lastrup /Münster Zwei junge Männer aus dem Oldenburger Münsterland haben am Sonntag die Diakonweihe von Bischof Dr. Felix Genn empfangen. Lukas Hermes (26), gebürtiger Cloppenburger, und Matthias Rump (28) aus Lastrup haben damit den nächsten Schritt auf dem Weg zur Priesterweihe absolviert.

Hermes absolviert sein Gemeindejahr derzeit in St. Otger Stadtlohn. Der gebürtige Lastruper Rump verbringt sein Gemeindejahr in der Pfarrei St. Johannes der Täufer in Billerbeck. Beide werden bis zur Fastenzeit 2017 in den Gemeinden bleiben und sich im Anschluss auf die Priesterweihe vorbereiten. Aus beiden Gemeinden und auch aus ihren Heimatgemeinden nahmen große Delegationen an dem Festgottesdienst teil. Regens Hartmut Niehues, der die beiden jungen Männer auf ihre Weihe vorbereitet hatte und lange Jahre als Dechant in St. Andreas Cloppenburg tätig war, begrüßte besonders die vielen Südoldenburger im Dom mit einem kräftigen „Moin“. Auch viele Mitglieder des Domkapitels, unter ihnen auch Weihbischof Heinrich Timmerevers nahmen am Gottesdienst teil.

„Ihre zahlreiche Anwesenheit ist ein sichtbares Zeichen der Zusammengehörigkeit in dieser Stunde“, drückte Bischof Genn seine Freude über die vielen Gläubigen aus. Er dankte Regens Niehues stellvertretend für alle Menschen, die den jungen Männern diesen Weg ermöglicht hätten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Predigt nahm Bischof Genn den Kandidaten in einer feierlichen Zeremonie das Weiheversprechen ab. Darin erklärten sie unter anderem ihre Loyalität gegenüber dem Bischof, ihre Bereitschaft, das Priesteramt zum Wohle des christlichen Volkes auszuüben, sowie Ehelosigkeit, Ehrfurcht und Gehorsam.

Dann folgte die Weihe durch den Bischof. Als Zeichen der Demut und Ehrfurcht legten sich Rump und Hermes in ihren weißen Gewändern ausgestreckt auf den Boden vor den Altar. Bischof Genn rief die beiden zu sich und weihte sie durch das Auflegen seiner Hände zu Diakonen.

Beim anschließenden Gottesdienst assistierten die neuen Diakone erstmals am Altar. Pfingsten kommenden Jahres wollen Lukas Rump und Matthias Hermes die Priesterweihe empfangen.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.