Altenoythe Unter dem Leitsatz „Egal wo du bist, Gott ist bei dir!“ hat in der Altenoyther Dreifaltigkeitskirche der zweite Gottesdienst in der Reihe „Laboratorium Extrakt“ stattgefunden. Alle 26 Plätze waren belegt. „Wir würden gerne noch weitere Plätze anbieten, müssten aber deutliche Abstriche bei der Intensität in Kauf nehmen – aber wir arbeiten weiter an einer Lösung“, sagt Pastoralreferent Martin Kröger.

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand die Schriftstelle aus Jeremia 29,1-14. Die ins Exil nach Babylon deportierte israelitische Oberschicht hadert mit ihrem Schicksal. Die Botschaft, die Jeremia bringt, hat es in sich: Die Deportierten sollen sich in der Fremde beheimaten. Erst nach 70 Jahren – so der Brief – haben sie die Aussicht wieder nach Jerusalem zurückkehren zu können. Die deutliche Zusage der Rückkehr in das eigene Land enthält eine ebenso deutliche Ansage über die Dauer des Lebens in der Fremde.

Annette Jahn und Gabi Tepe, die den Gottesdienst gemeinsam leiteten, führten die Gottesdienstteilnehmer in den Text ein. Zentral sei die Frage, welchen Ertrag der Text für die heutige Zeit bereit halte? „Die Frage, wie lange wir noch unter diesen veränderten Corona-Bedingungen leben müssen, stellen sich doch gegenwärtig viele Menschen“, stellt Tepe fest. „Auch wir sehnen uns, wie die Israeliten, zurück nach unserem alten, normalen Leben.“ Im Text steht die Ermunterung, sich den veränderten Bedingungen anzupassen, sich einzurichten und das Beste daraus zu machen. „Sich nicht von falschen Propheten verwirren zu lassen, sondern zu beten für das Wohlergehen der Stadt und sich für den Frieden einzusetzen – all dies kann auch heute noch für uns eine gute Strategie sein“, fasst Annette Jahn die Botschaft zusammen. Unterstützt wurde diese durch das virtuose Violinenspiel von Ruth Shaw. Neben dem Thema von „Schalom chaverim“ erklang die Melodie von „By the rivers of Babylon“.  Der nächste Gottesdienst im Extrakt-Format befasst sich am Freitag, 11. September, mit dem Buch Hiob. Anmeldungen sind ab 4. September unter Telefon   04496/9213230 möglich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.