Sedelsberg Sämtliche Plätze im Festzelt auf dem Sedelsberger Dorf- und Festplatz waren am Sonnabendabend gefüllt, als das Blasorchester mit „Grüße aus dem Egerland“ einmarschierte. Die Musikerinnen kamen in Dirndl, die Musiker trugen rotweiß- oder blauweiß karierte Hemden und Lederhosen. Auch die Besucher waren in bayrischer Tracht gekleidet.

Bürgervereinsvorsitzender Hubert Meiners freute sich über ein so prall gefülltes Festzelt zum zweiten Oktoberfest. Gut zweieinhalb Stunden lang sorgte das Blasorchester unter Leitung von Mechthild Hinrichs für Gaudi. Moderator Karsten Knelangen führte humorvoll durchs Programm. „Mit „Grüß Gott ihr Freunde“ hießen Willi Stadtsholte und Ehrendirigent Gerd Hempen die Gäste gesanglich willkommen. Das Blasorchester erfreute mit Musik von Polkas und Märschen bis hin zum Helene Fischer-Medley. Auch gab es ein Holzstammsägen, Brezeln, bayrisches Bier aus Maßkrügen und Alpenschnaps. Später übernahmen die DJs Hendrik Hawighorst und Lars Schröder das Ruder.

Am Sonntag wurde dann das traditionelle Dorffest gefeiert. Begonnen wurde mit einem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt, zelebriert von Pastorin Nicole Ochs-Schultz und Kaplan Asirvatham Rajendran. Musikalische Begleitung gab es von Hermann Schrand. Im Anschluss folgte ein Frühschoppen. Die Kinder bauten währenddessen ihre Flohmarktstände auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mittags wurden Nudeln mit Bolognese und eine Erbsensuppe serviert. Auch wurde Gegrilltes angeboten. Nachmittags gab es ein buntes Programm mit Spielen und Wettbewerben für Kinder, wie dem Luftballonwettbewerb.

Bei Kaffee und Kuchen im Festzelt trat die Power-Dance- Group unter Leitung von Melanie van Kempen auf. Erstmals wurde ein Silage-Rundballen-Wettbewerb veranstaltet. Eine Mannschaft der „Alte Herren“ trat gegen den Carneval-Club an. Es galt, den Rundballen über eine Strecke zu rollen und ihn als erster wieder ins Ziel zu bringen. Den ersten Wettkampf gewannen die „Alte Herren“. Beim zweiten trat der Schützenverein „Tell“ Hollen gegen die KLJB Sedelsberg an. Die Schützen gewannen zwar, waren den Alten Herren im Finale aber unterlegen. Weiterer Höhepunkt war die Tombola.

Für die elfjährige Lea Marie Bruns gab es eine Überraschung: Willi Kamphaus hatte eine Ballonfahrt zum Geburtstag geschenkt bekommen, zu der er zwei Mitfahrer einladen konnte. Er entschied sich für Christa Tieke. Lea Marien Bruns wurde per Los gezogen. Vor den Augen der Besucher starteten sie zur Ballonfahrt übers Saterland.

Trotz des zunächst schleppenden Besuchs zeigte sich der Bürgerverein mit dem Dorffest zufrieden. Er dankte den ehrenamtlichen Helfern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.