Cloppenburg Dr. Maria Flachsbarth, Parlamentarische Staatssekretärin (CDU) im Bundeslandwirtschaftsministerium, hat bei einer Zusammenkunft des erweiterten Vorstands des Kreislandvolkverbandes Cloppenburg vor gut 60 Landwirten in der Gaststätte Wienken in Cloppenburg Stellung zu aktuellen agrarpolitischen Themen genommen. An der Zusammenkunft nahmen auch Bundestagsabgeordnete Franz-Josef Holzenkamp, Landtagsabgeordnete Clemens Große Macke und Landrats-Kandidat Johann Wimberg teil.

Flachsbarth übte deutliche Kritik an der Landwirtschaftspolitik der rot-grünen Landesregierung. Niedersachsen sei das „Agrarland Nummer eins“ unter den deutschen Bundesländern, auch wenn Bayern gelegentlich diesen Anspruch erhebe. „Da gibt es aber in Hannover einen Minister, der das ändern möchte“, kritisierte sie Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Bündnis 90/Die Grünen). Gleichzeitig sprach sie sich gegen den Versuch Meyers aus, in Niedersachsen gegen den Willen aller Landtagsfraktionen ein Nährstoffkataster durchzusetzen. Die Landwirte seien insgesamt gut aufgestellt, wenn es um den Schutz des Grundwassers gehe, sagte die Staatssekretärin.

Martin Roberg und Bernhard Suilmann, stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer des Kreislandvolkverbandes, baten die CDU-Politikerin aus Berlin um Unterstützung bei der Durchsetzung von berechtigten Interessen der Landwirtschaft. Die Reinhaltung des Wassers erfordere in der politischen Debatte eine sehr differenzierte Betrachtungsweise. Beim Landwirtschaftsminister in Niedersachsen würden die Landwirte mit ihren Vorschlägen kaum Gehör finden, beklagte sich das Landvolk.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.