Cloppenburg /Vechta Zu drei Themenabenden lädt das Kolpingwerk ein.

• An diesem Mittwoch, 26. September, lautet das Motto „Am Ende zählt der Mensch“. In der Kirche am Campus Vechta, Feldmannskamp 1, sitzen auf dem Podium: Charlotte Conredel (Krisenintervention Cloppenburg), Pfarrer Michael Heyer (Forum St. Peter Oldenburg) und Elisabeth Lohbrier (Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz Syke).

• Am Donnerstag, 25. Oktober, geht es in der Katholische Akademie Stapelfeld um „Das letzte Tabu – über das Sterben reden und den Abschied leben lernen“. Annelie Keil und Henning Scherf (Bremen) laden ein, über ihr Buch ins Gespräch zu kommen

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

• Am Mittwoch, 14. November, wird im Cineworld- Kino Vechta der Film „Dein Weg“ gezeigt. Dieser beschreibt das Suchen und Finden auf dem Jakobsweg.

Alle Abende beginnen um 19 Uhr. Es wird jeweils ein Kostenbeitrag von zehn Euro erhoben. Für die Abende am 26.9. und 25.10. wird um Anmeldung gebeten unter Telefon 0 44 41/87 22 73 oder kolpingwerk@bmo-vechta.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.