Cloppenburg „Plötzlicher Herztod“ ist das Thema der Herzwochen 2019. Die Deutsche Herzstiftung teilt dazu mit, dass jedes Jahr in Deutschland 60 000 Menschen am plötzlichen Herztod sterben.

In einem gemeinsamen Vortrag werden die Kardiologen Dr. Paul Meyer, Dr. Rainer Grove und Dr. Andreas Bußmeyer am Mittwoch, 23. Oktober um 20 Uhr im Rathaus Cloppenburg die auslösenden Erkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten ausführlich darstellen. Anschließend werden moderne Therapiemaßnahmen, die den plötzlichen Herztod verhindern sollen, eingehend erläutert. Abschließend wird erklärt, wie man in der akuten Notfallsituation als Ersthelfer handeln sollte (Reanimation, Defibrillation).

Mit diesem VHS-Vortragsabend soll ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen den plötzlichen Herztod geleistet werden. Anmeldungen sind erforderlich unter Telefon   04471 946 90 oder

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


     www.vhs-cloppneburg.de 

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.