Cloppenburg /Münster Anfang August 1961 heiratete Adolf Scheidt Annemarie Fuest. Aus der Ehe gingen die Kinder Birgit (Jahrgang 1963), Bärbel (1964), Stephan (1965) und Patrick (1969) hervor. Der jüngste Sohn Patrick verstarb jedoch direkt nach der Geburt. Scheidt war von Beruf Gymnasiallehrer und ab August 1961 bis zu seiner Pensionierung 1995 am Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium in Münster tätig. Zuletzt als Studiendirektor. Scheidt unterrichtete Englisch, Sport und katholische Religion.

Neben seiner Trainertätigkeit im Fußball spielte er aktiv Volleyball und Badminton. Zudem organisierte er regelmäßig Reisen mit Zielen in ganz Europa, berichtet seine Tochter Bärbel Elsbernd unserer Redaktion. „Mein Vater pflegte seine Freundschaften und hatte einen großen Freundeskreis“, erzählt Elsbernd. Mit seiner Heimatstadt Cloppenburg habe er sich zeitlebens immer sehr verbunden gefühlt, so Elsbernd weiter.

Scheidt, einer der besten Fußballer, die das Oldenburger Münsterland jemals hervorgebracht hat, starb am 4. Februar 2018 im Alter von 87 Jahren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.