Cloppenburg Wenn der seit einem Jahr amtierende Präsident des Cloppenburger Carneval-Vereins (CCV) in seiner bisherigen Amtsperiode eines gestärkt hat, dann ist es wohl sein Improvisation–Talent. Das wurde beim Rückblick Dirk Lanfermanns auf der Generalversammlung der Narren nun deutlich.

Verliefen die vereinsinternen Veranstaltungen außerhalb der Session reibungslos, wurde die Organisation der Karnevalsfreunde zwischen Cityfest und Galasitzung umso schwieriger. Höhere Mächte in Form von Krankheit und typisch norddeutschem Schietwetter machten dem Verein das Leben schwer.

Dabei war das Cityfest für den CCV noch hervorragend gestartet, erläuterte Lanfermann in seinem Rückblick. Doch die letzten beiden Tage wurden zum Reinfall, das Wetter war einfach zu schlecht. Der Regen versaute nicht nut den CCVern das Geschäft, hieß es auf der Generalversammlung. Das Wetter spielte auch bei der Eröffnung der Session 2017/18 eine große Rolle. Am 11.11. regnete es. Und auch die Krankheitswelle schlug ein erstes Mal zu: Funkenmajor Lena Nagel musste krankheitsbedingt passen. Sie wurde kurzfristig von Maria Korte vertreten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anfang Februar folgte der Höhepunkt einer jeden Session – die Galasitzung in der Stadthalle. Liefen der Aufbau der Bühne und das Schmücken des Saales noch reibungslos, ereilten die Organisatoren schon bald die ersten Hiobs-Botschaften: Sitzungspräsident Daniel Reher hat sich eine Grippe eingefangen – er signalisierte jedoch seine Teilnahme.

Improvisations-Profi Lanfermann, ebenfalls von einer Grippe geschwächt, entwarf jedoch einen Plan B. Der ehemalige Sitzungspräsident Klaus Imsiecke wurde aus seinem Ruhestand geholt. Dieser Plan erwies sich als äußert clever – denn fünf Stunden vor Beginn der Sitzung sagte Reher ab.

Auch Funkenmajor Lena Nagel konnte nicht antreten, wurde aber von Leonie Eggers hervorragend vertreten. Bei der Kindersitzung musste ebenfalls improvisiert werden. Rita Green-Wienholt sowie die Clowns Carsten Groneick und „Jogi“ Tabeling meisterten die jüngste Sitzung aber mit Bravour.

Es ging aber auch erfreulich bei der Generalversammlung zu. Lanfermann berichtete vom 13. und letzten Gockelschießen im Herbst beim Elferratsmitglied Manfred Uhlhorn und seiner Frau Helga, die vom Präsidenten als Dank den „Ehrengockel“ erhielten.

Auf der Generalversammlung musste ein zweiter stellvertretender Präsident gewählt werden. Diesen Posten übernahm Klemens Dierkes. Der Vorstand besteht aktuell aus Präsident Lanfermann, Robert Brandsen und Dierkes als Stellvertreter des Präsidenten. Tom Green ist Kassenführer und Michael Groitzsch übernimmt den Posten des Schriftführers. Zum Schluss der Generalversammlung ernannte Präsident Lanfermann Marc-André Donner zum neuen Mitglied des Elferrates.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.