Cloppenburg Die ersten Aquapower-Kurse im wiedereröffneten Soestebad beginnen ab Montag, 27. Mai. Das teilt die Stadt Cloppenburg mit. Beim Aquapower werde mit vielfältigem Geräteeinsatz und motivierender Musik der ganze Körper trainiert, das kraftvolle Training lade die Teilnehmer zum Auspowern ein. Durch den Widerstand des Wassers seien die Übungen zudem besonders wirkungsvoll und verbesserten neben der Muskulatur vor allem auch die Ausdauer. Das Angebot richte sich an alle, die Spaß und Freude an der Bewegung im Wasser haben.

An folgenden Tagen werden die Aquapower-Kurse im Soestebad angeboten: montags (18 bis 18.45 Uhr und 19 bis 19.45 Uhr), dienstags (18.30 bis 19.15 Uhr und 19.30 bis 20.15 Uhr), mittwochs (18 bis 18.45 Uhr und 19 bis 19.45 Uhr) sowie donnerstags (18 bis 18.45 Uhr und 19 bis 19.45 Uhr). An Feier- und Ferientagen finden keine Kurse statt. Alle Kurse werden von ausgebildeten Trainern durchgeführt. Eine Einheit dauert 45 Minuten. Die Gebühr für vier Kursstunden beträgt 20 Euro zuzüglich Eintritt. Eine Anmeldung ist ab sofort online möglich. Das reguläre Kursprogramm startet laut Angaben der Stadt voraussichtlich nach den Sommerferien.


Anmeldung unter   www.soestebad.de/kursanmeldung.html 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.