Cloppenburg Die Mitglieder der Stadtratsfraktion „Sozialliberales Cloppenburg“ zeigen sich enttäuscht über das Vorhaben des Landkreises, im Falle einer Verbreiterung der Resthauser Straße Teile der alten Eichenallee abholzen zu wollen. „Wir können den Unmut der Bürgerinnen und Bürger sehr gut nachvollziehen und teilen diesen“, sagt Rolf Bornemann. Die beruhigenden Worte der Planer unter dem Hinweis auf eine Aufforstung hält er für weiße Salbe: „Dieser alte Baumbestand ist durch nichts zu ersetzen und muss erhalten bleiben.“

Sein Fraktionskollege Bernd Pauly hält die Begründung des Landkreises – Zitat: ...dass auch eine breite Straße auf einer wenig befahrenen Strecke zur Verkehrssicherheit beiträgt“ für wenig fundiert. „Wenn es sich hier ja offensichtlich um eine wenig befahrene Strecke handelt und es sich darüber hinaus ja offenkundig nicht um eine Unfallhäufungsstelle oder um eine unfallträchtige Strecke handelt, so sollte man doch sehr wohl das Für und Wider abwägen. In diesem Fall ist der massive Eingriff in die Natur unverhältnismäßig“, meint Pauly. Er hofft „auf ein Umdenken der Behörde“.

Fraktionschef Christian Albers freut sich, dass es gegen eine mögliche Abholzung eine überwältigende Ablehnung im Cloppenburger Stadtrat gibt. „Wir sollten alle zusammen unsere Stimme für den Erhalt der alten Eichenallee erheben, notfalls auch per Resolution“, sagt Albers.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Er könne sich im Übrigen auch sehr gut vorstellen, wie die für den Ausbau veranschlagten 1,5 Millionen Euro sinnvoller investiert werden könnten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.