CLOPPENBURG Auf glattes Parkett haben sich jetzt die Jugendlichen der Gruppe 14+ der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) aus Cloppenburg und Ahlhorn gewagt. Dennis Kosel, Sascha Menkens, Jaqueline Denker, Anne König und Sina Sarah Rott vom Ortsverband Ahlhorn sowie Felix Knebel, Hanne Schnieder und Jana Josewski aus Cloppenburg fuhren mit den Jugendgruppenleitern Jennifer Rick, Dimiter Dikov und Andreas Böden zum Schlittschuhlaufen in die Eishalle „Paradice“ nach Bremen. „Außer ein paar blaue Flecken gab es keine Verletzungen“, sagte Böden lachend.

Das Projekt 14+ ist ein bundesweites Pilotprojekt und stellt einen Übergang vom Schulsanitätsdienst in die aktive Helferschaft der Johanniter-Unfallhilfe dar. Von den 19 Jugendlichen, die vor einem Jahr in das Projekt starteten, sind elf inzwischen in die JUH gewechselt. Mit Ende des Schulhalbjahres Ende Januar wechseln die dann fertig ausgebildeten Schulsanitäter aus Cloppenburg und Ahlhorn in die Gruppe 14+.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.