KREIS CLOPPENBURG Trotz stellenweise spiegelglatter Straßen am Donnerstagabend und in den späten Nachtstunden zu Freitag hat es im Landkreis Cloppenburg verhältnismäßig wenig Unfälle gegeben. Bislang sei es zumeist zu Blechschäden gekommen. „Schwere Unfälle hatten wir aufgrund von Glätte bislang gar nicht“, sagte Gunda Dreesmann, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta auf Anfrage der NWZ. Grund sei wohl auch, dass die Glätte durch den Schnee sichtbar sei.

Gekracht hat es aufgrund glatter Straßen am Donnerstagmorgen in Essen und Emstek sowie am Abend gegen 17 Uhr in Garrel: In Essen war ein 50-Jähriger aus Quakenbrück, der mit seinem Pkw den Farwicker Weg von Ahausen in Richtung Farwick befuhr, ausgangs einer Linkskurve bei Schneeglätte nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er kam mit leichten Verletzungen davon. Der Schaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt. In Falkenberg geriet ein 27-Jähriger „infolge nicht angepasster Geschwindigkeit“, so die Polizei, auf eisglatter Fahrbahn auf der Garreler Straße ins Schleudern und prallte auf der Gegenfahrbahn mit dem entgegenkommenden Pkw eines 48-jährigen Garrelers zusammen. Beide Insassen blieben unverletzt. Es entstand erheblicher Schaden in Höhe von rund 8000 Euro.

Zwischen 9 und 10 Uhr wurde nach Polizeiangaben in Emstek, Molkenkamp/ Fliederstraße ein EWE-Verteilerkasten angefahren und beschädigt. Der Pkw sei vermutlich beim Abbiegen in die Fliederstraße ins Rutschen gekommen. Der Pkw dürfte vorne beschädigt sein und möglicherweise grüne Farbanhaftungen haben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Emstek in Verbindung zu setzen (Telefon  04473/ 2306).

Am Freitagmorgen war ein Pkw – vermutlich auch infolge der Glätte – in den Zaun der Emsteker Gärtnerei Haske gefahren. Bei dem Unfall wurde eine etwa zwei Meter hohe Granitsäule beschädigt. Der Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei Emstek sucht Zeugen.

Die Polizei in Cloppenburg sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Donnerstag gegen 10.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Bürgermeister-Winkler-Straße vor dem Rathaus ereignet hat. Nach einem Unfall hatte der Verursacher einen Hinweiszettel an der Windschutzscheibe des beschädigten Fahrzeuges hinterlassen, ohne jedoch seinen Namen zu vermerken.   

  Die Stadt Cloppenburg weist unterdessen auf die Räum- und Streupflichten hin. Alle Grundstückseigentümer – sowohl Privatpersonen als auch Firmen – sind laut städtischer Verordnung an Werktagen zwischen 7 und 20 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 8 bis 20 Uhr verpflichtet, die Geh- und Radwege vor ihrem Grundstück bis zu einer Breite von 1,50 Meter von Schnee freizuhalten und bei Glätte und Eisbildung abzustumpfen, sowie Wasserrinnen schnee- und eisfrei zu halten. Gibt es vor der Haustür weder Geh- noch Radweg, ist ein ein Meter breiter Streifen neben der Fahrbahn entsprechend zu räumen. Bei Nicht-Einhalten droht ein Geldbuße.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.