CLOPPENBURG Ein 21- und ein 22-jähriger Cloppenburger werden verdächtigt, am Dienstag gegen 1.30 Uhr ein Stein gegen die Schaufensterscheibe eines Gold-An- und Verkaufs an der Mühlenstraße geschleudert zu haben. Eine Anwohnerin, die den Krach gehört hatte, rief daraufhin die Polizei. Diese stellte zeitnah und in unmittelbarer Nähe zum Tatort die beiden Cloppenburger. Ob diese die Tat begangen haben, müssen – so Polizeisprecherin Gunda Dreesmann – die weiteren Ermittlungen zeigen.

 Der 35-jähriger Fahrer eines Lkw aus Beverbruch streifte am Montag, 13.15 Uhr, beim Anfahren auf der Cappelner Straße mit seinem Anhänger den ordnungsgemäß abgestellten Pkw eines 53-jährigen Cloppenburgers. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Anschließend verließ der 35-Jährige unerlaubt den Unfallort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Dabei wurde er von Zeugen beobachtet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.