Friesoythe Es ist nur ein kleiner Klick. Auf Wiedersehen Schneckentempo – Hallo Extrembeschleunigung. So schnell ist es zwar in Wahrheit gar nicht, doch das Gefühl, wenn ein Riese wie das neue Löschgruppenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Friesoythe auf einmal nicht mehr träge losfährt, sondern tatsächlich extrem schnell beschleunigt, „ist schon etwas ganz anderes“, sagt Kamerad Heinz Jansen-Olliges, der mit viel Freude hinterm Steuer sitzt. Mit dem kleinen Klick wechselt er in den „schnellen Gang“, damit das Auto im Notfall schneller beschleunigt – nur eine der vielen Annehmlichkeiten des neuen Schmuckstücks der Friesoyther Feuerwehrgarage, das am Tag der offenen Tür am Sonntag, 25. September, der Öffentlichkeit präsentiert werden soll.

Tag der offenen Tür

Das Feuerwehrhaus in Friesoythe ist am Sonntag, 25. September, von 11 bis 18 Uhr, geöffnet. Das LF 20 wird zusammen mit neuen Räumlichkeiten vorgestellt. Die Kameraden und die Jugendfeuerwehr zeigen ihr Können bei Einsatzübungen. Zusätzlich gibt es ein buntes Programm für Kinder sowie Snacks und Getränke.

Noch wirkt alles nagelneu. „Da wir wieder ein Fahrzeug derselben Marke bekommen haben, sind wir mit den technischen Merkmalen vertraut – unsere Maschinisten kennen also die Gerätschaften“, sagt Jansen-Olliges. Gerne zeigt er die fein säuberlich sortierten Fächer des roten Riesen, der gleich zwei ältere Fahrzeuge der Brandschützer ersetzt. Bei der Bestellung hatten die Kameraden viele Freiheiten. „Wir konnten das Fahrzeug nach unseren Wünschen und Gewohnheiten anpassen. Ein großer Vorteil, um weiter schnell arbeiten zu können“, freut sich Jansen-Olliges.

Denn die Friesoyther Feuerwehr musste lange auf ihr neues Flaggschiff warten. „Drei Jahre sind von der Planung bis zur Auslieferung vergangen. Allein die Lieferzeit dauerte 15 Monate“, sagt Ortsbrandmeister Matthias Schmidt. Seit gut drei Wochen ist der neue LF 20, wie er im Feuerwehrjargon heißt, im Besitz der Friesoyther und hat schon bei mehreren Einsätzen seine Praxistauglichkeit unter Beweis gestellt. 2000 Liter Wasser fasst der Tank des LF 20, maximal neu Kameraden, also eine Löschgruppe (daher auch der Name) finden in dem umgebauten Lkw Platz.

Das neue Löschgruppenfahrzeug LF 20

Ganz hinten am neuen Löschgruppenfahrzeug befindet sich das Wichtigste: Auf zwei Haspeln sind die Schläuche aufgerollt.

Besonders praktisch und bisher einmalig ist auch eine Fahrrinne auf der Rückseite des Fahrzeugs, auf der die Leitern, die auf dem Dach befestigt sind, bequem herunter gelassen werden können.

In den Fächern an den Seiten sind neben verschiedenen Schlauchaufsätzen auch Desinfektionsspender und auch Feuerlöscher für kleinere Brände zu finden.

Herzstück des Löschgruppenfahrzeugs ist die Feuerlöschkreiselpumpe, die das gesamte Wasser aus dem 2000-Liter-Tank in einer Minute befördern kann.

Ebenfalls an Bord sind 120 Liter Schaummittel, ein Flutlichtmast mit sechs Scheinwerfern, eine Rettungsbühne, ein Generator sowie ein tragbarer Wasserwerfer und vier Atemschutzgeräte.

Modern und funktionell ist das neue Fahrzeug, das die Brandschützer auch mal gerne ins Schwärmen bringt. „Früher hätte man sich diese Technik im Traum nicht vorstellen können. Diese Fahrzeuge sind absolute Alleskönner und vielseitig einsetzbar“, freut sich der ehemalige Stadtbrandmeister Ludger Lammers.

Und komfortabel. Bei der Fahrt merkt Kamerad Jansen-Olliges manchmal gar nicht, in einem tonnenschweren Lastwagen zu sitzen: „Es wackelt nichts, es fährt sich angenehm, er ist leicht zu bedienen. Ein Lkw-Gefühl kommt nicht auf. Ein tolles Auto.“

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.