Neuscharrel /Friesoythe Um 6.45 Uhr wurden die Friesoyther am Freitagmorgen, 9. April, unsanft geweckt – Sirenenalarm in der Stadt. Grund war ein gemeldeter großer Gebäudebrand am Ziegeleiweg in Neuscharrel. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, entpuppte sich der Brand aber eher als kleines Feuer.

Zwischen 6.35 und 7.35 Uhr kam es dort laut Polizei innerhalb eines teilweise bereits abgerissenen Bürogebäudes aus bislang unbekannter Ursache zu einem Feuer. Der Brand konnte bereits durch die Freiwillige Feuerwehr Gehlenberg gelöscht werden. Die dazu alarmierten Feuerwehren aus Friesoythe, Altenoythe, Markhausen und Scharrel mussten nicht mehr eingreifen. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt ungefähr 1500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Friesoythe unter der  04491/93160 entgegen.

Hunde wohl vergiftet

Ebenfalls in Neuscharrel kam es am Mittwoch, 7. April, um 17 Uhr an der Achterhörner Straße zu einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei besteht der Verdacht, dass eine unbekannte Person zwei Hunde auf einem Grundstück an ihrem Zwinger aufsuchte und eine unbekannte Substanz in Form von blauen Kugeln hineingab. Die beiden Hunde zeigten am Donnerstag Vergiftungserscheinungen und wurden in tierärztliche Behandlung geben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Friesoythe (Telefon  04491/93160) entgegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Container beschädigt

In der Zeit zwischen Donnerstag, 8. April, 12 Uhr, und Freitag, 9. April, 4.35 Uhr, wurde ein an der Spreestraße in Friesoythe aufgestellter Altkleidercontainer gewaltsam geöffnet. Der hierdurch entstandene Sachschaden beträgt rund 100 Euro. Dies teilte die Polizei am Freitagnachmittag mit. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Friesoythe auch in diesem Fall unter Telefon  04491/93160 entgegen.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.