Essen Die Freiwillige Feuerwehr Essen hat einen neuen Ortsbrandmeister. Mit überwältigender Stimmenmehrheit wurde Magnus Bäker zum Nachfolger von Alfred Moorlampe gewählt. Dieser hatte bereits im Vorjahr angekündigt, nicht mehr kandidieren zu wollen.

Die Feuerwehr wurde zu zwölf Bränden, sechs Verkehrsunfällen und 13 Hilfeleistungen gerufen, berichtete Moorlampe. 15-mal gaben die Brandmeldeanlagen von Firmen Alarm, darunter allein zehnmal die eines fleischverarbeitenden Betriebes. Sonstige Einsätze waren unter anderem Brandwachen, Verkehrslenkungen, Übungseinheiten, Lehrgänge und Sitzungen, die 1311 Stunden in Anspruch nahmen. Insgesamt leisteten die Kameraden bei ihren Einsätzen, den 25 Dienstabenden und sonstigen Terminen 6122 Stunden zum Wohl der Allgemeinheit. 45 Aktive und 26 Senioren gehören der Wehr an.

Auch die Jugendwehr hatte nach dem Bericht des Jugendwartes Martin Schwienhorst viele Einsätze, darunter die Absicherung des Martinsumzuges, Hydrantenpflege und weitere Aktivitäten, die 4227 Stunden in Anspruch nahmen. Ein Höhepunkt war der Besuch der Flughafenfeuerwehr in Bremen, wo auch ein Echteinsatz miterlebt wurde. Zudem habe man mit dem Essener Heimatverein eine große Müllsammelaktion gestartet. 2013 stünden unter anderem eine Autowaschaktion und das Pfingstzeltlager an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kreisbrandmeister Heinrich Oltmann sagte, dass ihn die steigende Zahl an tödlichen Verkehrsunfällen und die vielen Schwerverletzten nachdenklich machten. „Man muss berücksichtigen, dass die Kameraden ehrenamtlich hier einen Dienst versehen, der eine hohe psychische und physische Belastung bedeutet. Davor kann man nur respektvoll den Hut ziehen.“

Den Dank der Gemeinde übermittelte Bürgermeister Georg Kettmann. Erstaunt sei er über die hohe Zahl an Fehlalarmen durch die Brandmeldeanlagen. Hier sehe er zwingenden Handlungsbedarf.

Moorlampe beförderte Thorsten Beckmann, Patrick Bäker, Daniel Sommer, Marco Risch und Hendrik Budke zu Oberfeuerwehrmännern und Marc Pelz zum 1. Hauptfeuerwehrmann. Gemeindebrandmeister Guido Coldehoff beförderte Norbert Rump und Martin Schwienhorst zu Löschmeistern. Kettmann ehrte Walter Spille für 25-jährige und Klaus Beimesche für 40-jährige Zugehörigkeit.

Martin Sommer wurde als stellvertretender Ortsbrandmeister ebenso wiedergewählt. Schriftwart Martin Pusch wie Kassenwart Christoph Albers, Sicherheitsbeauftragter Walter Spille, Gerätewart Michael Albers und Atemschutzgerätewart Andreas Moorlampe. In das Ortskommando wurden Thorsten Beckmann und Hans-Günter Albers sen. gewählt.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.