CLOPPENBURG Zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften in der Freiwilligen Feuerwehr Cloppenburg sind jetzt beim Tag der offenen Tür der Jugendfeuerwehr vorgenommen worden. Diese feierte am Sonntag ihr 40-jähriges Bestehen.

Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese verlieh bei einem Festakt im Feuerwehrhaus Helmut Hempen und Severin Platt das Niedersächsische Ehrenzeichen für jeweils 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Auf 40-jährige Mitgliedschaften können Ulrich Behrens, Gerd Sangmeister und Heinz Josef Meinders zurückblicken. Sie gehörten auch zu den ersten Mitgliedern der Jugendfeuerwehr, deren Gründungsmitglieder Siegfried Framme und Helmut Südbeck ebenfalls beim Festakt anwesend waren. Harald Harms erhielt für 25-jährige Mitgliedschaft das Ehrenzeichen.

Der stellvertretende Bezirksjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon und Kreisjugendfeuerwehr Hans Jürgen Janssen zeichneten Jugendwart Ansgar Ostendorf-Witte und dessen Stellvertreter Thorsten Kern aus. Erstgenannter erhielt für seine Verdienste die Floriansmedaille. Kern bekam das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die heutige Feuerwehrführung, bestehend aus Horst und Ulrich Lade sowie Dieter Leuschner, hatte beim Nachwuchs die ersten Erfahrungen gesammelt. „Unsere Jugendfeuerwehr ist die Grundlage für das reibungslose Weiterbestehen der aktiven Feuerwehr. Und darauf sind wir stolz“, sagte Stadtbrandmeister Horst Lade.

„Bei der Jugendfeuerwehr lernt man nicht nur das klassische Feuerwehrhandwerk, sondern erlebt auch Gemeinschaft und Kameradschaft“, sagte Bürgermeister Wiese.

Die Grüße des Kreisfeuerwehrverbandes überbrachte Kreisbereitschaftsführer Günther Rohde – Kreisbrandmeister Hubert Thoben und dessen beiden Stellvertreter waren verhindert. „Jugendfeuerwehren haben das Ziel, Kinder und Jugendliche für den Einsatz in der Feuerwehr so vorzubereiten, dass sie nach Erfüllung der rechtlichen Voraussetzungen in der aktiven Feuerwehr eingesetzt werden können.“ Für Jugendwart Ostendorf-Witte bietet die Arbeit in der Jugendfeuerwehr in Zeiten von Computerspielen und Internet eine wichtige Alternative.

Mehr als 2000 Besucher beim Tag der offenen Tür

Mehr als 2000 Besucher sind am Sonntagnachmittag zum Tag der offenen Tür der Jugendfeuerwehr gekommen. Viele Kinder fuhren mit einem Feuerwehrfahrzeug eine kleine Runde durch Cloppenburg und kamen dann mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn wieder am ZOB an. Eine Einsatzübung mit Drehleiter und Tanklöschfahrzeug, wobei eine Person vom Dach des Feuerwehrhauses gerettet werden musste, fand großes Interesse der Zuschauer. Auch das Löschen der brennenden Holzhütte auf dem Parkplatz des ZOB zog viele Besucher an. Manch ein Besucher war schon überrascht, wie schwer Schere und Spreizer sind, und dass damit auch noch an verunfallten Fahrzeugen gearbeitet werden muss. Im Rauchzelt erfuhren die Menschen, wie es aussehen kann, wenn Feuerwehrleute ein total verqualmtes Gebäude betreten müssen. Unterstützung erhielt die Feuerwehr von der Polizei und der Kreisverkehrswacht. Auch das THW zeigte Teile seiner Gerätschaften. Auch das DRK und die Johanniter waren mit Fahrzeugen beteiligt.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.