+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Trainer unterschreibt bis Mitte 2022
Oliver Reck verlängert Vertrag in Jeddeloh

Hemmelte Die Texte sitzen, die letzten Feinheiten bei Maske und Bühnenbild werden in den nächsten Tagen gezaubert, dann kann für die Theaterspieler des SV Hemmelte die Saison starten. In diesem Jahr haben sich die Akteure den plattdeutschen Schwank in drei Akten „Mien Froo is bi de Füürwehr“ des ostfriesischen Autors Ubbo Gerdes ausgesucht.

Den nötigen „Sachverstand“ holten sich die Hemmelter vor einigen Wochen bereits bei der Freiwilligen Feuerwehr in Lastrup. Insgesamt sechs Aufführungen haben die Laienspieler in der Turnhalle Hemmelte geplant.

In der Geschichte von Ubbo Gerdes (77) zwängen sich Amke (Regina Schücke) und Emmi (Maren Jankowski) in der Nacht durch das Fenster des Feuerwehrhauses. Emmi sucht Indizien dafür, dass ihr Mann, Ortsbrandmeister Gerd Harms (Benedikt Meyer), ein Verhältnis mit der jungen Elfi Frieden (Julia Bührmann) hat, die als erste Frau in den Ortsverband aufgenommen wurde. Ortsbrandmeister Harms und seinem Stellvertreter Hans Hinrichs stehen harte Zeiten bevor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Natürlich ist der Verdacht falsch. Denn Gerd und Hans sind ganz und gar gegen Frauen in der Feuerwehr. Einzig Ralf Onnen (Dennis Moormann) kann mit dem Gedanken gut leben, das hat aber ganz bestimmte Gründe. Es gelingt zunächst auch, den Verdacht von Emmi und Amke zu zerstreuen, aber dann – beim Feuerwehrfest – hören beide aus dem dunklen Geräteraum sehr verdächtige Geräusche und kurz darauf kommt Gerd aus dem Raum getorkelt.

Mit ganz vielen weiteren Turbulenzen ist in diesem Dreiakter zu rechnen, in dem auch in diesem Jahr wieder Annette Wichmann (Souffleuse) und Manuela Bührmann (Regie) für den fließenden Text und einen geordneten Ablauf sorgen

Die Aufführungen beginnen am Samstag, 7. März, um 14.30 Uhr mit der Generalprobe für Kinder. Am Sonntag, 8. März, findet um 14.30 Uhr die traditionelle Aufführung für Senioren mit Kaffeetafel statt. Die Abendaufführungen finden am Samstag, 14. März, um 19.30 Uhr, am Sonntag, 15. März, um 19 Uhr, am Samstag, 21. März und am Samstag, 28. März, jeweils um 19.30 Uhr statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.