BöSEL Eine besondere Ehrung konnte der stellvertretende Kreisbrandmeister Berthold Bäker bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bösel vornehmen:  Heinrich Oltmann ist seit 50 Jahren Mitglied der Feuerwehr. „Er ist ein Urgestein der Böseler Feuerwehr, der immer bei den Einsätzen dabei war“, so hieß es in der Laudatio. Oltmann gehört seit 2004 der Seniorenabteilung an. Zur Generalversammlung konnte Gemeindebrandmeister Franz-Josef Nording auch den ersten stellvertretenden Bürgermeister Reinhard Lanfer begrüßen.

„Von den Einsätzen her hatten wir ein ruhiges Jahr“, stellte Nording fest. Die 19 Einsätze verteilen sich auf elf Brände und acht technische Hilfsleistungen – davon zwei Verkehrsunfälle. „Unsere Wehr hat es auf 3755 Dienststunden gebracht“, berichtete Nording. Sie verteilen sich auf Dienstabende, Einsätze, Übungen und die Sportgruppe. Dazu kommen Lehrgänge und Stunden für die Fahrzeugpflege. Die Kameraden waren während der Euro-Musiktage und des Jubiläumsschützenfestes für die Absperrung im Ort zuständig. Bei der Böseler „Wetten, dass. . .“-Show hatte die Feuerwehr gemeinsam mit dem DRK an einer Wette teilgenommen und wurde sogar zum Wettkönig gewählt.

Auf die Notwendigkeit der Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges wies Gerätewart Gerald Schmidt ausdrücklich hin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über 5500 geleistete Dienststunden der 20 Mitglieder der Jugendfeuerwehr berichtete Jugendfeuerwehrwart Arthur Kasperczyk. Der Nachwuchs hatte am Umwelttag, am Pfingstzeltlager in Molbergen und am Kreiswettbewerb teilgenommen.

Die Grüße des Kreisverbandes überbrachte der stellvertretende Kreisbrandmeister Berthold Bäker. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und der Gemeinde Bösel. „Mir ist es ein besonderes Anliegen, mich im Namen der Gemeinde bei Euch für Eure freiwillige Arbeit zu bedanken. Ohne Euch ginge vieles nicht in der Gemeinde“, führte der stellvertretende Bürgermeister Reinhard Lanfer aus: „Ihr seid ein unverzichtbarer Bestandteil für die Sicherheit und das Gemeinwesen in Bösel.“ Lanfer versprach, dass die Gemeinde weiterhin alles für die bestmögliche Ausrüstung und Ausbildung der Feuerwehr tun werde. Die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs sei für 2014 ins Investitionsprogramm aufgenommen worden.

Auch einige Beförderungen standen an. Monja Hesse wurde zur Feuerwehrfrau und Jan-Niklas Lücking und Dirk Menke zu Feuerwehrmännern ernannt. Christian Sprock wurde Oberfeuerwehrmann, Michael Meiners und Henning Wielenberg Hauptfeuerwehrmänner. Zu Oberlöschmeistern wurden Jürgen Schwalm und Markus Olliges befördert. Auch der Gemeindebrandmeister wurde befördert, er hat nun den Dienstrang eines Ersten Hauptbrandmeisters.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.