Garrel Einsatzkräfte hatten am vergangenen Wochenende jede Menge zu tun in der Gemeinde Garrel.

B 72 lange gesperrt

Für eine stundenlange Sperrung der B 72 hat am Samstagmorgen ein Verkehrsunfall in Petersfeld gesorgt. Der Fahrer eines Lastwagens war gegen 7 Uhr auf der Bundesstraße auf den Seitenstreifen geraten, kippte um und blockierte die Fahrbahn. Die Polizei musste die Straße für mehrere Stunden in beide Richtungen sperren. Erst am Nachmittag kurz vor 16 Uhr wurde die B 72 an dieser Stelle wieder freigegeben.

Nach Polizeiangaben hatte der Lasterfahrer, der die Bundesstraße in Richtung Friesoythe befuhr, die Kontrolle über seinen Lkw verloren, nachdem er rechts auf die Berme geraten war. Als er gegenlenkte, kippte der Lkw auf die Seite, rutschte über die Fahrbahn und blieb quer zur Fahrbahn liegen. Die Ladung des Lkw musste durch eine Firma abgepumpt und umgeladen werden, bevor der Lkw mit einem Kran wieder aufgerichtet werden konnte.

Der Fahrer, ein 56-jähriger Mann aus Heede, blieb unverletzt. Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, befreiten ihn aus der Fahrerkabine. Ein vorsorglich entsandter Rettungswagen brauchte nicht tätig zu werden. Die Straßenmeisterei richtete großräumige Umleitungen ein.

Feuerwehr im Einsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Garrel musste am Wochenende gleich mehrfach ausrücken: Zunächst hatte eine Mikrowelle am Samstag gegen 13.45 Uhr einen Feuerwehreinsatz im Seniorenheim am Möhlenkamp in Garrel nach sich gezogen. Es war zu einer starken Rauchentwicklung an dem Gerät gekommen. Die Freiwillige Feuerwehr Garrel lüftete den Gebäudeteil. Das DRK Garrel brauchte nicht einzugreifen.

Weiterhin war aus bislang unbekannten Gründen der Motorraum eines Mercedes, der am Samstag gegen 17 Uhr auf der Nikolausdorfer Straße in Nikolausdorf fuhr, in Brand geraden. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Vor Ort waren auch die Polizei und ein Rettungswagen der Rot-Kreuz-Bereitschaft Garrel. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden.

unfallflucht

Zu einem Spiegelunfall ist es nach Polizeiangaben am Samstag gegen 7.15 Uhr auf der Beverbrucher Straße in Garrel zwischen zwei Lkw gekommen. Ein Laster mit Bremer Kennzeichen befuhr die Beverbrucher Straße in Richtung Garrel. Als ihm ein weiterer Lkw entgegenkam, stießen die Laster an den Spiegeln zusammen. Der Fahrer des zweiten Lasters setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Bremer erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, die Angaben zu dem unbekannten Lkw machen können, sich unter Telefon   04471/18600 zu melden.

Trunkenheit

Eine Streife der Cloppenburger Polizei kontrollierte am Samstag gegen 12.30 Uhr einen 49-jährigen Autofahrer aus Garrel auf der Straße Zum Auetal. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein besitzt und zudem noch unter dem Einfluss von Alkohol stand, teilt die Polizei weiter mit. Ein Test am mobilen Alcomaten ergab einen Wert von 1,15 Promille.

Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.