Cappeln Gleich fünf Freiwillige Feuerwehren sind am Freitagabend gegen 22.40 Uhr zu einem Brand nach Cappeln (Kreis Cloppenburg) ausgerückt. Einsatzkräfte aus Cappeln, Elsten, Schwichteler, Emstek und Cloppenburg bekämpften einen Brand in einer Obdachlosenunterkunft an der Straße Am Markt im rückwärtigen Bereich des Rathauses.

Zum Zeitpunkt des Brandes war die Wohnung im Dachgeschoss von zwei Männern bewohnt. Beide wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Cloppenburger Krankenhaus gebracht. Das Feuer war vermutlich in einem Zimmer der Unterkunft ausgebrochen und hatte sich auf den Dachstuhl ausgebreitet.

Die Freiwillige Feuerwehr Cappeln saß zum Zeitpunkt der Alarmierung zu ihrer Jahreshauptversammlung im nahe gelegenen Feuerwehrhaus zusammen. „Wir waren alle überrascht, als plötzlich die Sirene heulte“, so ein Feuerwehrmitglied. Entsprechend schnell waren die Cappelner Einsatzkräfte am Brandort – obwohl sie sich wegen der Versammlung bei der Leitstelle abgemeldet hatten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor Ort wurde deutlich, dass eine Brandbekämpfung nur unter schwerem Atemschutz möglich ist. Die ersten Trupps drangen über die Treppe zur brennenden Wohnung vor. Um den Brand auch von außen bekämpfen zu können, wurde die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Cloppenburg angefordert.

Die Leitstelle zog die Feuerwehren Emstek, Elsten und Schwichteler hinzu. Auch Bürgermeister Reinhold Grote verschaffte sich vor Ort einen Überblick. Durch das schnelle Eingreifen konnte verhindert werden, dass sich die Flammen ausbreiten. Das Dach musste abgedeckt werden, um alle Brandnester effektiv löschen zu können. Die Polizei nahm am Abend an der Brandstelle die ersten Ermittlungen auf. Über Brandursache und Schadenshöhe lagen noch keine Erkenntnisse vor.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.