CLOPPENBURG Im Jahr 2007 ist die Freiwillige Feuerwehr Cloppenburg zu 131 Einsätzen ausgerückt. 53 Brände (darunter 13 Großbrände), 45 Hilfeleistungen und 33 Einsätze bei Brandmeldeanlagen bilanzierte Schriftführer Heinz-Josef Meinders am Sonnabend bei der Generalversammlung im Schützenhof. An den 50 Dienstabenden und sonstigen Diensten, bei Brandwachen und Einsätzen kam die Cloppenburger Feuerwehr – so Meinders weiter – auf 10 892 Stunden.

Die Ausbildung hatte im vergangenen Jahr erneut einen hohen Stellenwert. Es wurden 20 Lehrgänge an den Feuerwehrschulen in Loy und Celle sowie bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale besucht.

Die Feuerwehr Cloppenburg hat 80 aktive Mitglieder, 14 Mitglieder in der Altersabteilung und 20 Jugendfeuerwehrleute. Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese unterstrich die Bedeutung des Ehrenamtes. „Sie nehmen Arbeitszeiten auf sich, bei denen sich andere wohl nur an die Stirn tippen würden. Und Sie riskieren oft Leib und Leben.“ Er sprach den Dank der Bürger der Stadt Cloppenburg für den selbstlosen Dienst der Feuerwehr aus. Für die Stadt Cloppenburg – so Wiese weiter – sei es selbstverständlich, nicht nur mit Worten, sondern auch mit technischem Gerät und notwendigen Gebäuden zu danken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für neue Fahrzeuge hat der Stadtrat zwischen 2005 bis 2006 rund 750 000 Euro zur Verfügung gestellt. Für 2010 ist die Anschaffung eines neuen Hilfslöschfahrzeugs (HLF) vorgesehen. Noch in diesem Jahr wird der neue Rüstwagen ausgeliefert. Neue Sicherheitskleidung und Meldeempfänger werden mit 43 000 Euro von der Stadt bezuschusst.

Jugendfeuerwehrwart Ansgar Ostendorf-Witte berichtete über vielfältige Aktivitäten. Höhepunkte waren die Teilnahmen an den Zeltlagern in Lastrup und Delmenhorst. Acht Jugendliche erwarben die Leistungsspange. Aus der Jugendfeuerwehr wurden fünf Mitglieder in die aktive Feuerwehr übernommen. Hannes Grein, Stefan Koopmeiners, Clemens Meyer, Jan Radlingmayr und Thomas Meyer sind jetzt Feuerwehranwärter.

Erstmals legte der Präsident der Altersabteilung, Klaus Imsiecke, seinen Bericht vor. Diese ist eine sehr aktive Gruppe, die sich nicht nur regelmäßig zu ihren Dienstabenden trifft, sondern auch die Geselligkeit pflegt.

Stadtbrandmeister Werner Tabeling zum 1. Hauptbrandmeister befördert

Zu Feuerwehrmännern beförderte Stadtbrandmeister Werner Tabeling Philipp Henke, Hartwig Imsiecke und Oliver Schwarte. Dirk Meyer und Stefan Middendorf sind jetzt Oberfeuerwehrmänner. Hauptfeuerwehrmann dürfen sich künftig Oliver Karg und Christian Liedmann nennen. Den neuen Dienstgrad „Oberlöschmeister“ erhielten Uwe Schürmann, Detlef Psarski und Martin Horstmann. Frank Hermes wurde unterdessen zum Hauptlöschmeister befördert.

Anschließend beförderten Kreisbrandmeister Hubert Thoben und Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese Stadtbrandmeister Werner Tabeling zum 1. Hauptbrandmeister. Dessen Stellvertreter Dieter Leuschner wurde zum Hauptbrandmeister befördert. Das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25-jährige Dienste im Feuerlöschwesen überreichte der Bürgermeister an Frank Hermes und Christian Budde.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.