Lindern Der Umbau des Feuerwehrgerätehauses ist Thema bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lindern gewesen. „Ich stehe zu meinem Wort“, so Bürgermeister Karsten Hage. 2015 sei geplant worden – 2016 solle gebaut werden. Das Geld für den Umbau – 700 000 Euro – sei im Haushalt.

Hage sprach auch das Für und Wider eines Neubaus an und räumte mit Gerüchten um einen Neubau auf. Gleichzeitig bat er um ein klares Votum der Wehr zum Umbau – die Zustimmung der Mehrheit der anwesenden 48 Mitglieder war eindeutig. Allerdings, so räumte Hage ein, müsste die geplante Baumaßnahme noch den Gemeinderat passieren.

Großen Dank sprach der Bürgermeister im Namen des Rates den Mitgliedern der Wehr für ihren aufopferungsvollen, ehrenamtlichen Einsatz und Dienst für die Allgemeinheit aus, bevor er gemeinsam mit Gemeindebrandmeister Heinrich Wübben die Hauptfeuerwehrmänner Stefan Eilers und Heinz Gerdes für 50 Jahre Mitgliedschaft sowie für 25-jährige Zugehörigkeit die Hauptfeuerwehrmänner Rudolf Wiedemann und Josef Eilers ehrte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt leisteten die Männer der Feuerwehr unter Leitung von Gemeindebrandmeister Wübben und seinem Stellvertreter Bernhard Wilken 7267 Stunden in 2015. Die Kameraden rückten zu 62 Einsätzen aus, so Wohnungs- und Gebäudebrände, Rettungseinsätze, mehrere Baumfällaktionen und die Evakuierung der Schule im Dezember. Darüber hinaus nahmen die Feuerwehrleute Ordnungsdienste wahr, so etwa beim Schützenfest, beim Kirmeslauf oder beim Nikolausmarkt. Weiter standen Dienst- und Übungsabende, Lehrgänge und Geräte- und Fahrzeugpflege auf dem Programm.

Einer der Höhepunkte des Abends waren die Wahlen und Beförderungen: Als Gruppenführer wurden Martin Hömmken und Marco Voges, als Zugführer Ludger Wilken und Clemens Mesch gewählt. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Kevin Schlüter, Henrik Wilken, Bernd Abeln, Christian Willenborg und Jonas kl. Lamping befördert, zum Hauptfeuerwehrmann Gerd Wilken, Pascal Wilken, Christian Bruns und Andre Timpker und zum 1. Hauptfeuerwehrmann ernannte Wübben Jan-Bernd Gerdes. Oberlöschmeister dürfen sich jetzt Martin Hömmken, Sascha Steenken und Marco Voges nennen, die aufgenommenen Anwärter heißen Marcell Marszalkowski, Patrik Götting und Tobias Knurbein. Grußworte und einen Scheck als Anerkennung der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr wurden schlussendlich noch von Günther Bischof von der Öffentlichen Landesbrandkasse überbracht.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.