Cloppenburg 197 Einsätzen sind die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Cloppenburg im vergangenen Jahr gefahren. Damit wurde die Belastungsgrenze fast erreicht, stellte Stadtbrandmeister Horst Lade während seiner Rede zur Generalversammlung im Haus Maria Rast fest. „Das vergangene Jahr war für uns wieder ein sehr anstrengendes und schweißtreibendes Jahr“, sagte er.

Beförderungen und Neuwahlen

Etliche Beförderungen wurden während der Versammlung der Feuerwehr Cloppenburg vorgenommen. Neue Anwärter sind Christiane Flerlage, Thomas Bärlein und Kristina Fabricius. Zum Feuerwehrmann ernannt wurden Sven Düwel, Rene Künnen, Marc Lohmann, Lukas Wevering. Neue Oberfeuerwehrmänner sind Maik Abeln, Lars Düwel, Steffen Lade, Markus Macke, Michael Tabeling und Sven Vormbrocke. Hauptfeuerwehrmann wurden Dominik Fenske und Julian Osterkamp. Zum Löschmeister befördert wurden Mark Ewen, Phillip Wehkamp und Matthias Wölk. Oberlöschmeister dürfen sich jetzt Oliver Karg, Björn Lichtfuß und Phillip Michel nennen, während Sebastian Leuschner zum Hauptlöschmeister und Wilfried Düwel zum Brandmeister befördert wurde.

Aus dem Vorstand verabschiedet wurde Schriftführer Heinz-Josef Meinders. Seine Nachfolge tritt Thorsten Kern an.

Wie Lade weiter mitteilte, sei die Führung der Feuerwehr mit der Stadt im Gespräch, um Personal aufzustocken und eine räumliche Erweiterung zu ermöglich. „Dies alles ist notwendig, um die steigende Zahl der Einsätze zu bewältigen und die Belastung des einzelnen Kameraden in einem erträglichen Maß zu halten“, so der Stadtbrandmeister.

Wie Schriftführer Heinz Josef Meinders mitteilte, gibt es aktuell 87 aktive Mitglieder in der Feuerwehr. 23 Kinder gehören der Jugendfeuerwehr an. Von den insgesamt 197 Einsätzen waren 112 sogenannte technische Hilfeleistungen, beispielsweise bei Verkehrsunfällen oder Gefahrguteinsätzen. 13 Mal wurde die Cloppenburger Feuerwehr zur nachbarschaftlichen Löschhilfe gerufen, darüber hinaus wurden 25 Fehlalarme registriert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Was die Brände betrifft, so mussten die Kameraden zu 28 Klein-, 21 Mittel- und elf Großbränden ausrücken. Darüber hinaus wurden 73 Lehrgänge an den Feuerwehrschulen und der FTZ besucht, so dass insgesamt für die Einsatzkräfte 12 905 Einsatzstunden zusammenkamen.

Grußworte der Stadt übermittelte der stellvertretende Bürgermeister Hermann Schröer. Er lobte auch das Engagement der Feuerwehr im Rahmen der Flüchtlingshilfe. „Es war ein großartiger Dienst in diesem Bereich.“ Für die Stadt sei es eine Herzensangelegenheit, die Feuerwehr optimal auszustatten. Dies zeige sich erneut durch die circa 750 000 Euro teure Anschaffung der Drehleiter, die in diesem Jahr ausgeliefert werde. Seinen Dank richtete Schröer aber auch an die Arbeitgeber, die bereit seien, im Einsatzfall ihre Mitarbeiter gehen zu lassen, das sei „heute nicht mehr selbstverständlich“. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Berthold Bäker überbrachte die Grüße des Kreisfeuerwehrverbandes Polizeidirektor Günter Schell überbrachte die Grüße der Hilfsorganisationen, DRK, THW, Johanniter, der Feuerwehrkapelle, des Feuerwehrspielmannszuges und der Polizei.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.