Molbergen Der Wunsch nach einem neuen Feuerwehrhaus für die Molberger Feuerwehr wird immer realistischer. Auf der Jahreshauptversammlung am Freitagabend machte Bürgermeister Ludger Möller schon einige konkrete Angaben. Zwischen der L 836 Cloppenburger Straße und der Gemeindestraße „Bergfeld“ soll auf einer gemeindeeigenen Fläche von 7600 Quadratmeter das neue Molberger Feuerwehrhaus stehen. „Wenn wir uns die Grundstückskosten ersparen können, wird es politische wesentlich leichter sein, das eigentliche Vorhaben, den Gebäudeneubau, zu realisieren“, sagte der Bürgermeister unter dem Beifall der anwesenden Feuerwehrmitglieder.

Zuvor hatte Ortsbrandmeister Werner Burrichter alle aktiven Feuerwehrmitglieder, die Altersabteilung und die Gäste begrüßt. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Arno Rauer überbrachte die Grüße des Kreisfeuerwehrverbandes. Weiter gab er bekannt, dass die Freiwillige Feuerwehr Molbergen demnächst eine Schwerpunktfeuerwehr werde. Anschließend nahm der stellvertretende Kreisbrandmeister und Bürgermeister Ludger Möller die Ehrung von langjährigen Mitgliedern vor. Für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielten Martin Carstens und Heinz Diekmann das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes. Ehrenortsbrandmeister Günter Hülskamp wurde für 40 Jahre geehrt.

Schriftführer Heiner Knipper legte einen umfangreichen Jahresrückblick 2013 vor und betonte, dass die Wehr im Laufe des Jahres zu 51 Einsätzen gerufen worden sei. Dabei habe es sich um neun Brandeinsätze und 42 Hilfeleistungen gehandelt. Unter anderem waren die Retter bei zwei Verkehrsunfällen dabei, beim Elbehochwasser und einer Personensuche. Knipper erinnerte auch an den tragischen Verkehrsunfall Ende Oktober, bei dem ein junger Feuerwehrmann aus Molbergen sein Leben verlor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

41 aktive Mitglieder gehören derzeit zur Molberger Feuerwehr, 25 Mitglieder zur Jugendfeuerwehr und neun Mitglieder zur Altersabteilung. Jugendwart Michael Schweers berichte über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr.

Eine weiterer Tagesordnungspunkt waren sechs Beförderungen. Zum 1. Hauptfeuerwehrmann wurde Michael Schweers ernannt. Den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann erhielten Dennis Preit, Manuel Weß und Andre Schnabel. Dirk Büter und Tobias Preit wurden zu Oberfeuerwehrmänner befördert. Neuer Atemschutzgerätewart ist jetzt Manuel Weß.

Gemeindebrandmeister Stefan Willenborg dankte zum Abschluss für die geleistete Arbeit. Für ihn ist die gute Ausbildung ein wichtiger Punkt, um in Zukunft weiter gut aufgestellt zu sein. Weiter warb er für die Durchführung des Kreisfeuerwehrtages.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.