BöSEL Im kommenden Jahr wird erstmals eine neue Form der Volkszählung vorgenommen. Für den so genannten Zensus 2011 ist im Gegensatz zu traditionellen Volkszählungen eine Haushaltsbefragung vorgesehen. Dabei sollen zehn Prozent der niedersächsischen Bevölkerung befragt werden.

Stichtag ist der 9. Mai. Die Erhebung dauert bis Ende August. Für die Gemeinde Bösel bedeute dies, dass 13 Erhebungsbeauftragte gebraucht werden, so Bürgermeister Hermann Block auf der jüngsten Ratssitzung. Die Erhebungsbeauftragten sollen die Befragung der Auskunftpflichtigen in Form eines Interviews vornehmen. Die Interviewer werden in einer Schulung auf die Tätigkeit vorbereitet. Sie erhalten zudem eine Aufwandsentschädigung von 7,50 Euro pro Interview. Wer Interesse an der Tätigkeit als Erhebungsbeauftragter hat, kann sich an Annegret Strutz (Telefon  04494/8912) in der Gemeinde verwaltung Bösel wenden.

Bürgermeister Block teilte weiterhin mit, dass die Landesschulbehörde der Hauptschule Bösel einen Zuschuss in Höhe von 104 000 Euro bewilligt habe. Dieser sei für die Durchführung sozialpädagogischer Maßnahmen gedacht, mit denen die Hauptschüler gezielt auf den Übergang von der Schule in den Beruf vorbereitet werden sollen. Von 2011 bis 2014 sollen daher jährlich 26 000 Euro für Personal- und Sachkosten bereit gestellt werden. Das so genannte Hauptschulprofilierungsprogramm an der Hauptschule Bösel wird in Zusammenarbeit mit dem Caritas Sozialwerk in Vechta organisiert. Ansprechpartnerin ist seit November Manuela Herbst, die die Stelle der ausgeschiedenen Sozialpädagogin Catrin Willms übernommen hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebenfalls auf der Ratssitzung verkündet wurde, dass der Landkreis Cloppenburg im Rahmen des Konjunkturpakets II das Breitbandnetz in Petersdorf erschließen lasse. Der Ausbau werde voraussichtlich Ende Juni 2011 abgeschlossen sein und nicht wie erwartet im Februar. Der Landkreis Cloppenburg teilte mit, dass sich die Arbeiten verzögerten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.