CLOPPENBURG Alle Schulen, die im Verantwortungsbereich der Stadt Cloppenburg liegen, werden mit einer zeitgemäßen EDV ausgestattet. Entsprechende Mittel sollen in den Haushaltsentwurf 2013 eingestellt werden – dies hat am Dienstagabend der städtische Schulausschuss dem Rat zum Beschluss empfohlen.

Bei Umsetzung der von den Schulen gewünschten Konzeptionen müssten rund 260 Rechner zusätzlich angeschafft werden. Die Kosten wurden dem Ausschuss von der Verwaltung vorgelegt – Grundschule St. Andreas: 38 000 Euro für Netzanbindung, Hard- und Software, 4000 Euro für eine interaktive Tafel; GS St. Augustinus 46 000/4000; GS Antonius-von-Padua Bethen 22 000/ 4000; GS Emstekerfeld 69 000/ 32 000; GS Galgenmoor 39 000/4000; GS Wallschule 42 000/4000; GS Paul Gerhardt 40 000/12 000; Haupt- und Realschule Leharstraße 41 000/ 96 000; RS Pingel Anton 27 000/ 12 000; HS Galgenmoor 23 000/8000. Insgesamt kommen auf die Stadt also Gesamtkosten in Höhe von 567 000 Euro zu. „Darin enthalten sind noch nicht die Kosten für die baulichen Maßnahmen wie Elektroinstallationen, Erneuerung der Beleuchtung, Mobiliar, ergänzende Alarmanlagen oder Wartung“, erklärte der Erste Stadtrat Andreas Krems.

Um die Systembetreuung gewährleisten zu können, müsse die Stadt – so die Verwaltung – eine zusätzliche EDV-Vollzeitstelle (jährliche Kosten circa 45 000 Euro) einrichten. Zurzeit sind drei EDV-Fachkräfte und ein Auszubildender mit der Betreuung von rund 600 städtischen Rechnern betraut.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die Systembetreuung an den neun städtischen Schulen bekommt die Stadtverwaltung vom Land eine Kostenerstattung pro Schüler von 4,413 Euro – insgesamt also 12 400 Euro.

Erster Stadtrat Krems gab bekannt, dass die Heizungsanlage der GS Bethen in den Sommerferien erneuert wird. 

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.