Cloppenburg Marie interessiert sich für Unfälle, Phillip ist mehr für Tiere zu haben, und Sophie mag Fotos von Figuren oder Ausstellungen: Die Kinder und Jugendlichen der Abschlussklassen 2 und 3 des St. Vincenzhauses in Cloppenburg finden immer etwas, das ihnen an der Zeitung gefällt. Gemeinsam mit ihren Lehrkräften Magdalene Küppers und Elisabeth Lüdeke haben sie an „Lesen und schreiben verbindet“ teilgenommen, einem Projekt der NWZ, des Bezirksverbands Oldenburg (BVO) und des Aachener Institutes zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP). Über mehrere Wochen bekam jeder Schüler die Nordwest-Zeitung. Was sie damit machten? Das war ihnen überlassen.

Die Schüler legten sich unter anderem Mappen an: In denen sammelten sie die Berichte und Fotos, die sie am meisten interessierten. „Wir haben so viele Artikel ausgeschnitten, wie wir wollten und klebten sie auf“, erklärt Marius. Phillip mag Tiere: Er klebte in seine Mappe unter anderem ein Foto von ungarischen Wildpferden. Stolz hält er die Mappe hoch.

Mehrmals in der Woche saßen die Schüler morgens zusammen, um gemeinsam die Zeitung zu durchforsten. Die für sie spannendsten Artikel stellten sie sich gegenseitig vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dabei spielte auch immer wieder das Wetter eine wichtige Rolle für die Klassen: Was sagte die Zeitung für den Tag voraus? Regen? Hohe oder niedrige Temperaturen? Die Schüler lasen den Wetterbericht und verglichen den Bericht mit dem Wetter direkt vor der eigenen Tür. Nicht nur der Inhalt, sondern auch das Produkt Zeitung an sich interessiert die Schüler sehr. Beim Besuch der NWZ in ihrer Schule stellen sie eifrig eine Frage nach der anderen: Wer schreibt eigentlich die ganzen Berichte? Und woher weiß ein Redakteur, wo welcher Unfall passiert ist?

Dass die Jugendlichen kreativ sind, zeigen sie mit ihren Bastelkünsten: Aus altem Zeitungspapier erstellten sie Figuren aus Pappmaché. Ein bestimmtes Tier darf dabei natürlich nicht fehlen. „Wir haben auch eine Zeitungsente gebastelt.“

Eine Sache gibt es, die den Schülern besonders wichtig ist: In der Zeitung dürften gerne noch mehr Berichte in „leichter Sprache stehen“. So, wie in den „Flux und Fluse“-Erklärkästen. Dann würde das Zeitunglesen noch mehr Spaß machen.


Ein Spezial finden Sie unter   www.nwzonline.de/lesen-undschreiben 
Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.