Cloppenburg 240 Lehrlinge haben am Freitagabend in der Cloppenburger Stadthalle ihre Gesellenbriefe erhalten. Kreishandwerksmeister Günther Tönjes hielt in der voll besetzten Stadthalle die Festrede.

Es sei sicherlich nicht immer ganz leicht für die Auszubildenden gewesen, aber sie hätten durchgehalten. Darauf könnten sie stolz sein: „Sie sind damit ein wichtiger Teil des Handwerks, der Wirtschaftsmacht von nebenan“, so Tönjes. Er bezeichnete das Handwerk in der sozialen Marktwirtschaft als einen starken und leistungsfähigen Faktor. Weiter verwies Tönjes auf die soziale Verantwortung der Handwerksbetrieb. Die qualifizierte Berufsausbildung sei der beste Einstieg ins Berufsleben. Gleichzeitig sei sie ein wirksamer Schutz gegen Arbeitslosigkeit. Zuverlässigkeit, Fleiß, Kompetenz und Freundlichkeit erwarteten die Kunden. „Nutzen sie die Möglichkeiten, die in vielfältiger Weise vor ihnen liegen“, betone Tönjes und sprach gleichzeitig die Chancen der beruflichen Fortbildung an. „Machen sie ihre Meisterausbildung. Wagen sie den Schritt in die Selbstständigkeit“. Sein Dank galt den Lehrern, Ausbildern und Prüfern, den Ausbildungsbetrieben sowie den Eltern und Freunden. „Ihr Gesellenbrief ist der Beleg für ihren erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung“, sagte Tönjes.

Linderns Bürgermeister Rainer Rauch überbrachte die Glückwünsche der Städte und Gemeinden aus dem Landkreis Cloppenburg. Er sprach vom Fachkräftemangel und von der „Boomregion“ Oldenburger Münsterland. „Arbeiten sie aktiv an der Zukunft mit“, sagte er. Studiendirektor Peter Diekmann von der Berufsbildenden Schule Technik aus Cloppenburg sagte: „Seien sie stolz auf ihre Leistung und setzen sie sich neue Ziele für die Zukunft.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine besondere Ehrung erhielt der Kfz-Techniker Aloys Zumdohme aus Löningen. Er wurde mit dem August-Bruns-Preis ausgezeichnet. Seit März 1978 hat Zumdohme als Gesellenvertreter an den Prüfungen teilgenommen. Seit dieser Zeit hat er an die 1500 junge Menschen durch die Prüfungen geführt.

Der stellvertretende Landrat Antonius Lamping und der Vizepräsident der Handwerkskammer Oldenburg, Manfred Kurmann, zeichneten Markus Kröger (Cloppenburg), Maik Eilers (Friesoythe) und Thomas Reinken (Calhorn) für ihre besonderen Leistung zur Gesellenprüfung aus.

Musikalisch begleitet wurde die Lehrlingsfreisprechung von der Band „Mr. Cracker“ aus Quakenbrück.

->  Die Namen der neuen Gesellinnen und Gesellen stehen auf Seite 32

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.