CLOPPENBURG Mit einem krachenden Abgang haben am Freitag die Abiturienten des Cloppenburger Gymnasiums „Liebfrauenschule“ (ULF) tschüss gesagt. Als die Schüler die Bühne am Ende der feierlichen Verabschiedung in Richtung Sektempfang verlassen wollten, brach ein Podest mit lautem Getöse ein. Dies sollte aber die einzige Panne in einer harmonischen Veranstaltung gewesen sein.

Mehr als doppelt so viele Frauen (47) wie Männer (23) haben die Abiturprüfungen bestanden. Mit einer Eins vor dem Komma schnitten fünf Schüler ab (sieben Prozent). 34 Pennäler bewegten sich im Bereich der Note „gut“ (49 Prozent), 31 im Bereich der Note „befriedigend“ (44 Prozent). Das beste Abitur des Jahrgangs 2007 machte Anne Thoben (Dwergte).

Deren prominente Abi-Kollegin Lena Gercke, die sich seit dem Gewinn des Wettbewerbs „Germany’s next Topmodel 2006“ einer bundesweiten Aufmerksamkeit in Funk, Fernsehen und Printmedien erfreut, schloss mit einer „Zwei vor dem Komma“ ab. Mehr wollte die viel beschäftigte Blondine, die am vergangenen Sonnabend noch bei „Wetten, dass?“ auf dem Sofa saß, nicht verraten. Nach dem bestandenen Abitur und den anstehenden Feiern wird die 19-Jährige noch einige Tage in Deutschland bleiben. „Danach fliege ich nach New York, und dann geht es von Casting zu Casting“, erklärte Gercke auf NWZ-Anfrage. Ein Studium strebe sie in diesem Jahr nicht mehr an, für das nächste oder übernächste Jahr sei das aber durchaus eine Option.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber auch Gerckes Mitschüler sollten – so Schulleiter Peter Varelmann – mit den durch das Abitur gewonnenen Möglichkeiten sorgsam umgehen. Der Direktor setzte sich in diesem Zusammenhang kritisch mit dem Motto des Abi-Jahrgangs 2006 auseinander – dieser hatte auf seinen T-Shirts getitelt: „Lernst Du noch oder lebst zu schon?“ Lernen und Freiheit – so Varelmann weiter – sei kein Widerspruch. „Lernen sorgt für Freiheit vorm Nichtwissen.“ In der heutigen „egoistischen Spaßgesellschaft“ werde der Freiheitsbegriff häufig missverstanden.

Viel Applaus bekamen die Sprecherinnen des Jahrgangs zwölf, Kristina Thienel und Katharina Meirowski, für ihre Betrachtung einer Kindergarten- und Schullaufbahn unter dem Gesichtspunkt „Taschen“. Zunächst geht es mit einer Kindergartentasche los, dann kommt der bunte Tornister in der Grundschule, anschließend die „intellektuelle“ Ledertasche im ersten Abschnitt auf dem Gymnasium. Die Rebellen-Phase wird mit einem Rucksack eingeleitet, ehe es dann zum Abi hin gar keine Tasche mehr gibt – dieses hat man dann ja schließlich in der selbigen.

Mit einem Märchen ermunterte der Schulelternratsvorsitzende Dr. Heinrich Dickerhoff die Abiturienten, nach ihrem „Gesellenstück Abitur“ jetzt die Meisterprüfung zu machen. Die erlernten Künste gelte es sinnvoll und zielgerichtet einzusetzen.

Dass die Kirche auch künftig in der Region Akzente mit eigenen Schulen setzen werde, erklärte Professor Dr. Franz Bölsker von der Schulstiftung Sankt Benedikt – dem Schulträger der Liebfrauenschule.

4931 Ansprachen fand Jahrgangssprecher Lars Zengler bei der Internet-Suchmaschine „Google“, nachdem er „Jugend, Zukunft und Abitur“ eingegeben hatte. Er wolle sich aber nicht inhaltslosem Gewäsch aufhalten, so Zengler. Statt dessen präsentierte er mit seinen Sprecherkollegen Johanna Grote und Christoph Schomaker einen launigen Rückblick auf die Schulzeit gespickt mit zahlreichen Abi-Schnappschüssen. Für die Musik sorgen Johanna Moormann (Klavier) und Katharina Hogeback (Violine), Simon Linke mit einem Klarinetten-Stück sowie der Chor des Jahrgangs 13.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.