Der VdK-Ortsverband Markhausen hat sein traditionelles Kohlessen im Gasthof Schubert zum Anlass genommen, um Ehrungen verdienter Mitglieder vorzunehmen. Der erste Vorsitzende Alois Siemer ehrte für zehnjährige Mitgliedschaft Heinz Meyer, Bernd Jetter, Helmut Crone, Günther Stammermann, Heinrich Brand und Martin Cibis. Im Anschluss unterhielt Margret Siemer mit Dönkes, bevor man den Abend gemütlich ausklingen lies. Der VdK plant außerdem einen Tagesausflug am 12. August nach Ostfriesland mit kleiner Schiffsfahrt. Anmeldungen dafür sind möglich unter Telefon 04496/92020.

Groß war die Freude bei der Gehlenberger Dorfgemeinschaft über eine Spende über 5000 Euro von der Stiftung Kunst und Kultur der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO). Die Dorfgemeinschaft möchte die Unterstützung für die Einrichtung und Ausstattung des Heimat- und Sägemuseums verwenden. LzO-Geschäftsführer Udo Unger war bei seinem Besuch im Gehlenberger Backhaus beeindruckt von dem ehrenamtlichen Engagement und der Leistung der Dorfgemeinschaft. „Die Kulturstiftung gibt Geld“, sagte er, „aber mehr nicht“. Ohne diesen engagierten Verein wäre der Aufbau des Heimat- und Sägemuseums nicht möglich.

„Wir haben im vergangenen Jahr viel Geld ausgegeben und trotzdem noch einen sehr guten Kassenbestand“, resümierte Kassenwart Wilhelm Ortmann nach der Offenlegung seines Finanzberichtes auf der Generalversammlung des Fördervereins der Katholischen Grundschule Markhausen in der Gaststätte Rosenbaum. Die finanziellen Mittel resultierten auch aus einem hohen Spendenaufkommen. Der Förderverein stellt den Leiterinnen der Betreuungsgruppen beispielsweise Mittel für die Anschaffung von Bastelmaterialien und Spielgeräten zur Verfügung. Die Anschaffung einer neuen Kücheneinrichtung für die von Lehrerin Maria Rießelmann geleitete Arbeitsgemeinschaft „Fit und gesund“ wurde mitfinanziert und die Fahrt der Schüler nach Oldenburg zur Veranstaltung „Klasse wir singen“. Zu Beginn der Versammlung galt der Gruß des 1. Vorsitzenden Andreas Zimmermann-Kleefeld der Vertreterin der Grundschule Maria Rießelmann. Schriftführerin Jana Fleuren berichtete, dass der Förderverein bei der Einschulung der Erstklässler mit einem Getränkeausschank präsent war. Auf dem Markhauser Weihnachtsmarkt war der Förderverein mit einem Verkaufsstand vertreten. Bei den Wahlen zum Vorstand kandidierte die stellvertretende Vorsitzende Gunda Baumann nicht erneut. Für sie wurde Dörte Timme in den Vorstand gewählt. Als Vorsitzender ist weiterhin Andreas Zimmermann-Kleefeld, als Schriftführerin Jana Fleuren und als Kassenwart Wilhelm Ortmann im Amt. Zimmermann-Kleefeld kündigte an, im kommenden Jahr nicht erneut zu kandidieren. Die Kasse wird von Kerstin Barlage und Norbert Meyer geprüft. Fördern will der Verein die Anschaffung von Geräten für die Küche, Arbeitsgeräte und Arbeitsmaterialien für den Werkunterricht sowie Unterrichtsmaterialien zur Leseförderung des 1. und 2. Schuljahres zu finanzieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.