Altenoythe Wie adressiere ich einen Brief? Wie führe ich eine Inventur durch? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigten sich jetzt die siebten Klassen der Heinrich-von-Oytha-Schule im Aktivzirkel.

„Der Aktivzirkel ist ein Baustein zur Berufsorientierung“, erklärt Kira Döpke vom Caritas-Sozialwerk. Die Diplom-Sozialpädagogin ist für das Projekt zur Profilierung der Hauptschule an der Heinrich-von-Oytha-Schule zuständig. Unterstützung bekam sie von Wiebke Meyer und Kerstin Wulfers vom Pro-Aktiv-Center (PACE) des Caritas-Sozialwerks.

Der Aktivzirkel setzt sich aus insgesamt 22 Stationen zusammen, von denen 13 ausgewählt und mit den Mädchen und Jungen in vier Unterrichtsstunden durchgeführt wurden. Die Schülerinnen und Schüler konnten in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern erfahren, wie es um ihre Interessen, Kenntnisse, Fähigkeiten und Stärken bestellt ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Aufgaben kamen aus verschiedenen beruflichen Bereichen wie zum Beispiel Büro, Lager, Handel und Handwerk. „Die Stationen werden realitätsnah aufgebaut und ähneln Tätigkeiten, die beispielsweise in einer Ausbildung ausgeübt werden müssen“, berichtet Wiebke Meyer. In Zeiten von Computer und Smartphone erwies sich das Beschriften eines Briefes als besonders schwierig. Meist wurden Absender und Empfänger vertauscht, oder der Brief wurde mit dem falschen Porto versehen.

„Der Aktivzirkel ist ein wichtiges Angebot für die Schüler zur Vorbereitung auf ihr Berufsleben“, meint Kerstin Wulfers. Die Maßnahme wird seit mehreren Jahren durchgeführt und ist fester Bestandteil der Berufsorientierung an der Oberschule. Unklar sei jedoch, ob das Angebot über das Pro-Aktiv-Center des Caritas-Sozialwerks weiterhin durchgeführt werden kann, berichten die Sozialpädagoginnen, denn „im Juli 2015 werden die Förderrichtlinien geändert.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.