CLOPPENBURG An der von der Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege in den 2. und 3. Klassen der Grundschulen und in den 5. und 6. Klassen der weiterführenden Schulen durchgeführten Doppelkartenaktion haben auch im Schuljahr 2008/2009 viele Schulen teilgenommen. Im Rahmen der Preisverleihung im Kreishaus gaben Erster Kreisrat Ludger Frische und die Leiterin des Jugendzahnärztlichen Dienstes beim Landkreis, Dr. Krista Simon, bekannt, dass insgesamt 5446 Schülerinnen und Schüler den Zahnarzt aufgesucht und die vom Zahnarzt abgestempelte Doppelkarte wieder abgegeben hätten. Dies sei eine Beteiligung von 65 Prozent.

Frische lobte das Engagement der Schulen bei der Aktion. Im Klassenverband motivierten sich die Schüler gegenseitig, um eine möglichst vollzählige Teilnahme zu erreichen. Er hob auch den Einsatz der Lehrkräfte hervor, die ihre Schüler immer wieder angesprochen und zum Zahnarztbesuch aufgefordert hätten. Seinen Dank sprach er den niedergelassenen Zahnärzten und den Krankenkassen für die Unterstützung aus.

Als Vertreter der Zahnärzte nahmen Dr. Josef Kühling-Thees und Hubert Schröder an der Preisverleihung teil. Von den Krankenkassen waren Bernhard Sandmann (AOK) und Lars Maibaum (BEK) ins Kreishaus gekommen. Frische betonte, dass die bereits seit 1997 erfolgreich laufende Doppelkartenaktion nur mit Unterstützung der Zahnärzteschaft und der Krankenkassen, die mit dem Kreis Cloppenburg in der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege zusammenarbeiteten, durchgeführt werden könne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Preisverleihung, zu der 200 Schüler mit ihren Lehrkräften gekommen waren, wurden die Grundschulen aus Bösel, Bevern, Mittelsten Thüle, Gehlenberg und Markhausen sowie die Hauptschule Löningen besonders gelobt, weil sie alle Schülerkarten wieder abgegeben hatten. Als Anerkennung erhielten alle Schulklassen mit mindestens 90-prozentiger Beteiligung Geldpreise für die Klassenkasse.

Im Anschluss an die Preisverleihung begeisterte „Heinz der Zauberer“ die Schüler mit seinen Vorführungen. Auch er hatte mehrfach das Thema Zahnpflege in sein Programm eingebaut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.