Strücklingen Zum 15. Mal hat sich am Freitagnachmittag der Vorhang zum Mitmachzirkus „Jekamima“ (Jeder kann mitmachen) in der Turnhalle in Strücklingen gehoben. Ein Jahr lang haben die 32 Viertklässler der Marienschule Strücklingen dafür geprobt, um die gelernten Kunststücke nun ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und Verwandten vorzuführen. Und genau nach dem Namen des Zirkus’ (Jeder kann mitmachen) war auch wirklich jeder Viertklässler am Freitag integriert.

Die Turnhalle war in eine Zirkusmanege verwandelt worden, in der Schulleiterin Monika Olling die Gäste, darunter auch der stellvertretende Bürgermeister Gerd Olling und die ehemalige Schulleiterin Johanna Schulte, willkommen hieß. „Wir haben ein tolles Programm zusammengestellt“, sagte Olling und versprach damit nicht zu viel.

Unter dem großem Beifall des Publikums liefen die Kinder in die Manege ein. Nachdem die Klassen eins bis drei die Besucher noch mit einem Lied begrüßt hatten, startete die Zirkusvorführung und Den Auftakt machte ein Tanz zum Lied „Shut up and dance“ von „Walk the Moon“. Es folgten Vorführungen wie „Tellerdrehen“, auf Stelzen laufen, Tanzen auf Rollschuhen oder ein Balanceakt. Mit großem Beifall wurden die Kinder für ihre gekonnten Darbietungen belohnt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Zirkusprojekt der vierten Klassen findet seit dem Jahre 2003 an der Marienschule statt. Initiiert wird es durch die Edith-Stein-Stiftung. Ziel ist es, die Kinder stark zu machen, dass sie eigene Gefühle wahrnehmen und ausdrücken, lernen, mit Siegen und Niederlagen umzugehen sowie soziale und emotionale Kompetenzen erlangen. Denn frühzeitige Suchtprävention setze bei der Stärkung der Lebenskompetenzen an, heißt es von Seiten der Schule.

Nach der Zirkusaufführung wurde an der Grundschule noch das diesjährige Schulfest gefeiert. Zudem fand für alle Klassen der Sponsorenlauf statt. Wie berichtet, sollen der Erlös des Schulfestes sowie das Geld des Sponsorenlaufes in die Anschaffung einer Kletterkonstruktion investiert werden.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.