Garrel Neben Streitschlichtern gibt es an der Garreler Oberschule jetzt auch acht so genannte Schülercoaches, die den Jungen und Mädchen in Fällen von Mobbing als Betreuer zur Seite stehen. Sie wurden in einem halbjährigen Kursus im Rahmen des freiwilligen Nachmittagsunterrichts unter Anleitung der Betreuungslehrerin Annette Fischer-Kösterke ausgebildet.

Von Mobbing spricht man immer dann, wenn ein Schüler über einen längeren Zeitraum gehänselt, beleidigt (persönlich oder im Netz) oder manchmal auch körperlich attackiert wird. „Oftmals reicht es schon, wenn ein Schüler anders gekleidet ist als die anderen Mitschüler“, sagt Jannis Diekmann. Außer ihm absolvierten Vivien Brammer, Anchalee Havermann, Laura Burke, Paul Brauer, Nils Brinkmann, Kithapol Pinitthommanat und Florian Laubach den wöchentlichen Kursus.

In zahlreichen Lerneinheiten und Rollenspielen eigneten sie sich Wissen über das Entstehen von Mobbing und dessen Ursachen sowie Gesprächsführung und Rollenverteilung im Mobbingprozess an. „Wir sprechen uns Mut zu, um Mobbing zu verhindern und zu unterbinden. Schüler untereinander können eher etwas bewirken, als wenn ein Lehrer eine Strafpredigt hält“, so die Gruppe bei der Verleihung der Zertifikate am Montagnachmittag durch Fischer-Kösterke und Schulleiter Markus Berssen.

Jetzt wollen sich die Schülercoaches bei den knapp 700 Schülern der Oberschule bekannt machen. Dann geht es an die neue Aufgaben: Mobbing erkennen, Leidtragende unterstützen, ihnen Mut machen, Tätergespräche führen, die Situation aufklären und Schritt für Schritt mit dem Opfer einen Interventionsplan aufstellen. Eltern, Klassenlehrer, die Beratungslehrer, die Sozialpädagoginnen und die Schulleitung sollen einbezogen werden.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.