Ramsloh Schüler, Eltern, Lehrer und ehemalige Lehrerkollegen haben am Mittwochmorgen, am letzten Schultag vor den Sommerferien, Spalier gestanden, als Peter Ziegler und Doris Kruse bei der Haupt- und Realschule (HRS) Saterland in Ramsloh eintrafen. Ziegler kam im Gemeindebus. Mit im Gepäck hatte er einige enge Vertraute aus der polnischen Partnerschule in Sroda Slaska. Kruse fuhr im Motorrad-Beiwagen von Gunda und Guido Köller vor, die die Pädagogin aus Rhauderfehn in einem Motorradkonvoi begleiteten.

Feierlich sind Peter Ziegler und Doris Kruse mit Abschluss des Schuljahres in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Neben Rosen von den Kollegen gab es herzliche Umarmungen oder auch den einen oder anderen Ratschlag. Zum Lied „Time to say goodbye“ tanzte Wiebke Waten auf der Bühne in der Schulaula. Kruse verriet, dass Wiebke schon als ihre Schülerin zu dieser Musik bei der Verabschiedung von Schulleiter Franz Strotmann getanzt habe.

„Ihr habt mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten und Interessen die Geschicke der Schule, die Schulentwicklung und das Schulprofil maßgeblich geprägt und damit gehört Ihr zum pädagogischen Urgestein dieser Schule“, betonte Schulleiterin Astrid Fedorowicz. Beide haben in den vier Jahrzehnten unauslöschliche Spuren hinterlassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kruse unterrichtete die Fächer Englisch und Französisch und war Leiterin der Fachkonferenz für Französisch. Sie setzte sich maßgeblich für die Vorführungen englischer und französischer Theateraufführungen ein. Der Europagedanke lag ihr immer besonders am Herzen und sie betrachtete die Fähigkeit, mehrere Sprachen zu verstehen und zu gebrauchen, als einen wichtigen Baustein für die Schüler. So war Kruse auch maßgeblich beim Aufbau des Telc (The European Language Certificate) beteiligt.

Ein Urgestein an der HRS ist auch Ziegler, der Deutsch sowie im GSW-Bereich unterrichtete. Auch er setzte sich für die Europaschule ein. Auf einer Lehrerfortbildung 1996 traf er den polnischen Deutschlehrer Slawomir Siwerski. Daraus entstanden ist nicht nur eine Partnerschaft zwischen den Schulen, sondern auch zwischen den Gemeinden Saterland und Sroda Slaska. Ziegler setzte sich für die Weiterentwicklung ein. So entstanden Partnerschaften mit Feuerwehr, Polizei, DRK und Kirche. 2002 wurde er zum Ehrenbürger der Stadt Sroda Slaska ernannt.

Für sein Engagement wurde er 2014 mit seinem Kollegen Siwerski mit dem höchsten Lehrerpreis in Polen und der Medaille der Kommission für Nationale Bildung ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.