Molbergen Das Taka-Tuka-Land des Molberger Kindergartens „Unter dem Regenbogen“ ist jetzt im ehemaligen Pastors Busch, dem Wald zwischen Kindergarten und Pastors Garten, eröffnet worden. Den Mittelpunkt bildet das große Tipi. „Es ist eine tolle Gemeinschaftsgeschichte: Der Kindergarten hatte die Idee, die Kirche hat das Grundstück zur Verfügung gestellt, die Kommune hat die Kosten des Zauns übernommen und der Förderverein und die Eltern haben fleißig gearbeitet. Eine Idee, die ins Rollen gekommen ist, hat etwas Tolles bewirkt“, lobte Pfarrer Uwe Börner.

Bei der offiziellen Einweihung lobte Kita-Leiterin Margret Klünemann besonders Witali Bastian, der als Vorsitzender des Fördervereins so viel Engagement gezeigt habe, dass er nun ehrenhalber zum Team des Kindergartens gehöre. Sie überreichte ihm deshalb ein Team-T-Shirt. Insgesamt hatten Förderverein und fleißige Eltern 397 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet, berichtete Klünemann. „An einem Samstag waren einmal über 40 Eltern hier“, lobte sie. Ihren Dank an die Ehrenamtlichen verband sie mit einem Lob an das Kita-Team. „Das Team hat sich großartig engagiert und viele Sonderschichten gemacht“, honorierte die Kita-Leiterin.

Neben dem großen Tipi-Zelt – „es muss so groß sein, dass hier der Rat tagen und die Friedenspfeife rauchen kann“, scherzte Pfarrer Börner – ist auch eine große Rollen-Seilbahn geschaffen worden. Tipi und Seilbahn wurden von den Mitgliedern des Fördervereins eigenhändig aufgebaut. Außerdem wurde ein ehemaliges Buswartehäuschen von den Anliegern der Straße „Kreutzberge“ als Spielhaus umgebaut und dem Kindergarten gestiftet. Weitere Spenden seien zudem eingegangen. So hatte der Frühstücksclub auf der Kirmes Getränke für Kinder verkauft. Den Erlös in Höhe von 285 Euro€ stifteten die Sprecher Susanne Bürsken und Monika Kotterba der Kita.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Mitarbeiter im Kindergarten haben sich auf die neuen Möglichkeiten vorbereitet. Alle hätten eine Fortbildung in Waldpädagogik absolviert, erzählte Klünemann. Denn der tägliche Aufenthalt in der freien Natur unterstütze eine positive Entwicklung der kindlichen Motorik und Wahrnehmung unter anderem in den Bereichen Grob- und Feinmotorik sowie Koordination.

„Pastors Busch wurde durch die Eltern und den Förderverein deutlich attraktiver. Auch der Kindergarten wurde durch die vielen Möglichkeiten im Waldgelände aufgewertet“, stellte auch Bürgermeister Ludger Möller fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.