Barßel Für 113 Schüler der Gemeinde Barßel war es am Donnerstagabend und Freitagmorgen ein ganz besonderer Moment – sie hielten das letzte Zeugnis am Schulzentrum in den Händen.

 Realschule Barßel

Für 64 Schülerinnen und Schüler der Realschule Barßel ist die Schulzeit zu Ende. Ein ökumenischer Gottesdienst in der Pfarrkirche Barßel mit Pastoralassistentin Alexandra Imholte und Pastor Thomas Perzul sowie ein buntes musikalisches Programm zeichneten die Feierstunde aus. „Eine erfolgreiche Arbeit ist nur dann möglich, wenn alle gut zusammenarbeiten. Dass wir in diesem Schuljahr gut zusammengefahren haben, zeigen die Ergebnisse der Abschlussklassen“, sagte Schulleiter Bernhard Schaal. Daran hätten neben den Lehrern sicherlich die Eltern als Wegbegleiter ihren Anteil. Immerhin 33 Schüler hätten den erweiterten Realschulabschluss geschafft. 25 Schüler planen ein berufliches Gymnasium zu besuchen mit dem Ziel, das Abitur zu machen. Etwa die gleiche Zahl will eine Fachoberschule besuchen. Der Rest beginnt eine Ausbildung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Jahrgangsbeste ehrte Schaal aus der Klasse 10 a Emely Schlegel, 10 b Till-Bastian Reil und 10 c Conor Murphy. Für ihr ehrenamtliches Engagement an der Schule wurden Lena Arnemann, Pia Bümmerstede und My-Linh Raming geehrt. Den Preis für soziale Kompetenz erhielt Caren Hinrichs. „Mehr als 2000 Tage Schule liegen hinter Euch“, so Bürgermeister Nils Anhuth. Er zitierte den Songtext des Sängers Jimmy Cliff „You Can Get It If You Really Want“. „Geht Eurer Berufung nach. Nehmt die schöne Zeit der Schule mit und viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg“, so Anhuth.

Der Vorsitzende des Elternrates, Volker Hinz, riet den Schülern, die positiven Erinnerungen an die Schulzeit mit in den zukünftigen Lebensweg zunehmen. Er hob die besondere Gemeinschaft der Abschlussklassen hervor. „Eines steht fest: Die Realschule wird immer kleiner und die IGS immer größer.“ Die Schülersprecherinnen Lena Arnemann, Selina Behrens und Caren Hinichs meinten: „Wir haben den Abschluss nun in unseren Händen. Das Ende eines Lebensabschnittes ist gekommen und ein Neuanfang steht bevor.“

 Hauptschule Barßel

Die Zeit der Schulform Hauptschule neigt sich im Schulzentrum Barßel langsam aber sicher dem Ende zu. Noch zwei Jahrgänge werden entlassen. Das stellte Schulleiter Werner Sandmann zu Beginn der feierlichen Entlassfeier am Freitagmorgen in der Aula des Schulzenrums nüchtern fest. Umso mehr freute er sich darüber, noch einmal ein „volles Haus“ und 49 Schülerinnen und Schüler das Abschlusszeugnis überreichen zu können und sie damit in die Zukunft zu entlassen.

„Eigentlich werden aber gar nicht 49 entlassen, denn 20 Schüler bleiben am Schulstandort, um den Realschulabschluss zu erreichen“, sagt Sandmann. Andere wiederum wechseln zur Berufsfachschule. Nur wenige würden eine Ausbildung beginnen. Insgesamt erhielten 38 Jungen und Mädchen den Hauptschulabschluss, drei einen Realschulabschluss und mit Philipp Kröger sogar einer den erweiterte Realschulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 1,6. „Wir werden die Zeit in guter Erinnerung behalten. In der Schulzeit haben wir viel gelernt, wenn wir hin und wieder auch dagegen waren“, sagte Schülersprecherin Silvia Wisnewska. Alles Gute für die Zukunft und den weiteren Lebensweg wünschte Elternvertreterin Maike Kröger. Der Feier war ein Gottesdienst in der Pfarrkirche vorausgegangen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.