+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Corona-Pandemie
Bundestag beschließt Erleichterungen für Geimpfte

CLOPPENBURG Nach monatelangem Gezerre ist der Bau der Mensa an der Grundschule (GS) Paul-Gerhardt (die NWZ berichtete) am Donnerstag endgültig auf den Weg gebracht worden. Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese und Planungsamtsleiter Hermann Asbree überreichten Schulleiterin Martina Reichel-Hoffmann die Baugenehmigung.

Mit dem 250 000 Euro teuren Neubau (plus 50 000 Euro für die Ausstattung) könne – erfolgreiche Ausschreibungen ohne Klagen und Anfechtungen vorausgesetzt – im nächsten Monat begonnen werden, erklärte Wiese. Wenn es im Winter nicht allzu starken Frost gebe, sei mit einer Fertigstellung im Frühjahr 2010 zu rechnen. Rektorin Reichel-Hoffmann hofft indes, die Einweihung der Mensa im Rahmen des Schulfestes im Mai zu feiern.

Bürgermeister Wiese machte noch einmal deutlich, dass er – als Chef der Verwaltung – keinen Mensa-Neubau in Angriff genommen hätte. „Aber die Politik hat nun einmal anders entschieden.“ Beispielsweise gingen die Mädchen und Jungen der GS Wallschule, die inzwischen eine Ganztagsbetreuung beim Kultusministerium beantragt habe, künftig zum Mittagessen in die benachbarte Liebfrauenschule. Wiese: „Und diese Schulen liegen weiter voneinander entfernt als die Paul-Gerhardt-Schule vom Pius-Stift.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die nach dem Ratsbeschluss vom November 2007 aufgetretenen und – aus Sicht von Eltern und Schulleitung – unverhältnismäßigen Verzögerungen verteidigte Wiese noch einmal: Ein Projekt mit null Prozent Zuschüssen und hundert Prozent Eigenleistung wie dieser Mensa-Bau stehe nun einmal hinter Maßnahmen, deren externe Bezuschussung an zeitliche Vorgaben gebunden sei. Und energetische Sanierungen – wie beispielsweise die Erneuerung der Fenster an der Wallschule mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II – könnten eben nur in den großen Ferien über die Bühne gehen.

www.cloppenburg.de

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.