Lastrup War es am Samstag in den Räumen des Lastruper Handwerkerzentrum in Schnelten noch relativ ruhig, so strömten am Sonntag schon am frühen Nachmittag die Massen an die Ziegelstraße. Bei der ersten Handwerkermesse des Lastruper Handwerkerzentrums, das im Februar dieses Jahres von 17 Lastruper Betrieben gegründet worden war, lockten mehr als 20 Verkaufs- und Informationsstände und ein buntes Rahmenprogramm die Besucher in die große Halle der Küchenwelt Albers.

Voll des Lobes über den Zusammenschluss war Bürgermeister Michael Kramer (CDU). „Im Lastruper Handwerker-Zentrum findet der Kunde die gesamte Handwerkerkompetenz unter einem Dach. Das ist einmalig in der Region“, so Kramer. Auch freute er sich über die tolle Resonanz. Das Handwerk lege den Grundstein der kommunalen Entwicklung, so Kramer. Zudem freute er sich, dass Vertreter der Schulen gekommen waren. „Die Verbindung der Schulen zum Handwerk ist ausgesprochen wichtig für Schüler und Ausbildungsbetriebe. Wir wollen dafür werben, dass das Handwerk attraktiv bleibt“, sagte Kramer.

Neben Bürgermeister Kramer konnte der Sprecher des Handwerkerzentrums Frank Albers auch Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg, die Bundestagsabgeordnete Silvia Breher (Löningen) und den Landtagsabgeordneten Christoph Eilers (Cappeln/alle CDU) begrüßen. „Obwohl ich viel gesucht habe, habe ich nichts Vergleichbares gefunden“, lobte auch Landrat Wimberg die Initiative der Lastruper Handwerker. „Unsere regionale Wirtschaft machen die kleineren und mittleren Betriebe aus, nicht die Großbetriebe“, so Wimberg. Er betonte erneut, dass die Digitalisierung, das schnelle Internet, aber auch die Reduzierung der Funklöcher, für das Handwerk von existenzieller Wichtigkeit sei. Der Landkreis sei hier initiativ geworden. „Ich werde nicht müde, dieses Thema immer wieder anzusprechen. Wenn das Internet nicht funktioniert, ist das ein Standortnachteil.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf der Handwerkermesse stellte Frank Albers auch das neue Lastruper Förderprogramm vor. Bauwilligen in Lastrup werde eine Förderung von bis zu 15 000 Euro € in Aussicht stellt, sofern sie ihre Aufträge an örtliche Unternehmen vergeben. Diese maximale Fördersumme wäre der Fall, wenn mindestens 13 Gewerke des Zentrums am Auftrag beteiligt sind. Durch Zuschüsse der Kommune im Rahmen der Familienförderung sei sogar ein Zuschuss von bis zu 25 000 Euro€ möglich. „Es lohnt sich, mit Lastruper Firmen in Lastrup zu bauen“, meinte Albers.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Tanz, Musik, Versteigerungen und Referaten zu fachspezifischen Themen rundete die Messe schließlich ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.