[SPITZMARKE]CLOPPENBURG CLOPPENBURG/BMO - Mit einem Kreativitätsfest hat die Cloppenburger Kunstschule Schewe die Vergabe der ersten zehn Zertifikate an ihre Absolventen gefeiert. In farbenfroher, auf die Motive der Gemälde abgestimmter Kleidung, und mit Musik-Untermalung präsentierten die Erwachsenen ihre Arbeiten tänzerisch. Die Themen reichten von Motiven aus fernen Ländern bis zu Akten und Blumen. Die Kleinsten Schüler trugen Blumengedichte vor. Das dient der ästhetischen Erziehung, so Leiterin Maria Schewe. Eine Modenshow moderierten die ehemaligen Schüler Eugenie Schulz und Nico Beator. Den Weg ins Studium hat die Kunstschülerin Katharina Sauer geschafft. An der Hochschule Vechta belegt sie Germanistik und Kunstpädagogik. Auf einen Germanistik-Studienplatz hofft Irna Dick, die vier Jahre lang die Kunstschule besucht hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.