Bösel Spannung und Jubelstürme in der Oberschule Bösel. Der Vorlesewettbewerb der Sechstklässler stand am Donnerstagmorgen auf dem Stundenplan. In der Aula der Oberschule lasen Elina Hoopmann, Bastian Schnieders und Theo Tapken zunächst aus vorbereiteten Büchern vor, im Anschluss mussten sie ein kleines Stückchen aus einem ihnen unbekannten Buch vortragen – jeweils mit lautem Applaus unterstützt von ihren Klassenkameraden.

Die drei Schüler hatten sich im Vorfeld in ihren Klassen bereits durchgesetzt. Elina Hoopmann aus der Klasse 6a las dann eine Sequenz aus „Ostwind 2“ von Kristina Magdalena Henn und Lea Schmidtbauer vor, Bastian Schnieders aus der Klasse 6b hatte sich das Buch „Gregs Tagebuch 1“ von Jeff Kinney und Theo Tapken aus der 6c „Die drei Fragezeichen - Panik im Paradies“ von Ulf Blanck ausgewählt.

Vor ihren Vorträgen informierten die Vorleser über Inhalt des Buches und Daten zu den Autoren, bevor es ans Vortragen ging.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Runde mussten die Schüler dann einen ihnen unbekannten Text vortragen: „Mein 24. Dezember“ – das Weihnachtsfest aus der Sicht eines Hundes, hatte die Organisatorin des Vorlesetages, Lehrerin Christine Neumann, für die Schüler ausgewählt.

Dann war es an der Jury, die Lesetechnik, die Interpretation und auch die Textauswahl zu bewerten. Schulleiterin Dorothea Kuhlmann-Arends motivierte die Sechstklässler in einer kurzen Begrüßung zum Lesen: „Lesen macht gute Laune“, sagte die Rektorin der Oberschule. Wer viel lese, lerne verschiedene Länder und Zeiten kennen, treffe Menschen, die man sonst nicht treffen könne – „Kino im Kopf“. Zudem stärke lesen den Kopf, damit man sich eigene Meinungen bilden könne.

Die Jury, bestehend aus dem ehemaligen Rektor der Oberschule, Herbert Bley, der Elternratsvorsitzenden Silke Nording sowie den Lehrerinnen Martina Holtmann und Christina Krieger, machte sich die Entscheidung nicht leicht, die Wahl für den besten Vortrag fiel aber schließlich auf Elina Hoopmann. Der Sieg wurde mit lauten Applaus und Sprechchören aus der Klassengemeinschaft gefeiert.

Alle drei Sieger erhielten zum Dank ein Buch. Die Siegerin Elina Hoopmann darf die Oberschule Bösel im kommenden Jahr beim Kreisentscheid in Cloppenburg vertreten.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.