FRIESOYTHE FRIESOYTHE/KR - Fleiß, Einsatzbereitschaft und Ideenreichtum zeigten Eltern der Klasse 1b der Marienschule Friesoythe. Als es hieß die Toilettenanlagen der Mädchen und Jungen neu zu gestalten. erklärte sich die Klassenelternratsvorsitzende Dr. Annette Gründing mit einem Team von Müttern und Vätern aus der Klasse bereit, die farbliche Neugestaltung zu übernehmen und die Räumlichkeiten bunt, farbenfroh und lebendig auszumalen.

Auf Grund der schwierigen Finanzlage der Stadt Friesoythe waren sich Eltern und Schulleitung schnell einig, einen Antrag auf Renovierung gar nicht erst bei der Stadt zu stellen, sondern selbst aktiv zu werden und das Projekt umgehend zu verwirklichen, damit möglichst schnell ein verbessertes Unterrichtsumfeld auf die Kinder wirke.

Für ein Wochenende wurde bei den Eltern das Erholen vom „Stundenplan“ gestrichen, dafür war handwerklich hartes Arbeiten angesagt. Nach ausführlichen Spachtelarbeiten wurden alle Wände in schweißtreibender Arbeit neu geweißt, auf denen dann die farblichen Akzente gesetzt wurden. Die Räumlichkeiten der Mädchen wurden mit Grün und vielen bunten Farben in blühende Wiesen verwandelt und bei den in Blau gehaltenen Wänden der jungen locken Strand und Meer zum Träumen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schulleiterin Ingrid Kreyenschmidt und Klassenlehrerin Anita kl. Schlarmann dankten und lobten die Eltern für ihre Mühe, Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit mit der Schule. Gemeinsam mit den Eltern galt der Dank der Firma Grale, die die Farben sponserte, so dass die Renovierung zum Nulltarif zu haben war.

Richtig großes Lob gab es nach dem Wochenende rund 160fach für den Arbeitseinsatz der fleißigen Eltern von den Kindern der Schule, die nicht mit Lob und Anerkennung sparten, „schön“, „supertoll“ und „klasse“ waren nur wenige der benutzten Lobvokabeln.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.