FRIESOYTHE FRIESOYTHE/KRF - „Ein bisschen stolz dürfen wir sein, denn wir haben im zurückliegenden Jahr einiges für die Kinder der Marienschule geschafft“, betonte die Vorsitzende des Fördervereins der Marienschule Friesoythe, Marlies Jender, auf der Mitgliederversammlung im Lehrerzimmer der Schule. Die Mitgliederentwicklung verlaufe weiterhin mit mehreren Neuaufnahmen positiv und sei nach nur vier Jahren auf über 62 angestiegen, teilte die Vorsitzende mit.

Doch trotz dieses Erfolges soll die Werbung weiterer Mitglieder intensiviert werden, durch persönliches Ansprechen will man weitere Erfolge suchen. Insbesondere sollen die Eltern am Einschulungstag ihrer Kinder zu Beginn des kommenden Schuljahres gezielt auf eine Mitgliedschaft angesprochen werden.

Wichtig sei, so Jender, darauf hinzuweisen, welch große Vorteile die Kinder durch viele kleine Mitgliedsbeiträge hätten. Ihr Dank galt den vielen Sponsoren, die zum einen durch Geldspenden beachtliche finanzielle Rücklagen geschaffen hätten, aber auch durch Sachspenden gezielt unterstützt hätten. In jedem Fall hätten die Mädchen und Jungen der Marienschule profitiert„Wir danken besonders im Namen der Kinder für diese Hilfe“, betonte sie. In ihrem Jahresbericht listete sie weiter auf, dass vom Förderverein die Theaterfahrt der Schüler nach Oldenburg zur Aufführung des Stückes „Dschungelbuch“ größten Teils finanziert wurde. Für die Fußballer und Völkerballspielerinnen wurden neuen Trikots angeschafft. Mit einem neuen Fußballtor wurden Fußballfans unter den Schülern erfreut. Der vom Elternrat organisierte Sponsorenlauf wurde finanziell unterstützt und die Schul-T-Shirts mit dem Logo der Marienschule „füreinander-miteinander“ wurden mitfinanziert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sehr zufrieden zeigte sich Kassenwart Theo Tiedeken, der betonte, dass man den Gönnern und Gebern, die zum Teil nicht genannt werden wollen, für ihre Zuwendungen dankbar sein müsse, denn trotz erheblicher Ausgaben sei der Kassenstand nicht unerheblich. „Wir sind in der glücklichen Lage, den Kinder der Marienschule weitere nennenswerte Zuwendungen zukommen zu lassen“, betonte der Finanzexperte.

Geplant ist unter anderem, in 2008 die Bücherei finanziell zu unterstützen sowie Aufbewahrungsbänke für die Hausschuhe der Schüler anzuschaffen; außerdem sollen die Buchpräsente anlässlich des plattdeutschen Lesewettbewerbs finanziert werden. Zur Aufbesserung der Kasse soll ein Kindersachenflohmarkt durchgeführt werden. Lob und Anerkennung gab es für den Förderverein von Schulleiterin Ingrid Kreyenschmidt, die Arbeit des Vereins als einen Segen für Kinder und Schule bezeichnete. Herausgestrichen wurde von ihr auch die gute Zusammenarbeit von Förderverein und Schule. „Hier stimmt einfach alles“, betonte sie.

Ihr Dank galt den Mitgliedern des Fördervereins, besonders dem Vorstand, für das persönliche Engagement sowie den Sponsoren und den Eltern für ihre Arbeitseinsätze im Namen der Kinder. Bei den anstehenden Wahlen herrschte große Einmütigkeit: 1. Vorsitzende, Marlies Jender, 2. Vorsitzender Bernd Möller, Kassenwart Theo Tiedeken, Schriftführerin Ina Niehaus und als Kassenprüfer fungieren Alfred Hüffer, Karl-Heinz Deeken und Ulrike Wolff. Schulleiterin Ingrid Kreyenschmidt gehört von Amts wegen zum Vorstand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.