Barßel Rund 240 000 Euro nimmt die Gemeinde Barßel im kommenden Jahr in die Hand, um an ihren Schulen im Gemeindegebiet größere Instandsetzungen und Anschaffungen durchzuführen. Diese Summe segnete der Schulausschuss auf seiner Sitzung am Montagabend im Rathaus ab.

Hinzu kommt im Rahmen der Budgetierung noch ein Betrag von rund 105 000 Euro, worüber die Schulen eigenverantwortlich verfügen können. Vor der Sitzung hatte der Ausschuss eine Bereisung der Schulen vorgenommen. Mit 110 000 Euro ist die Sanierung des Schulzentrums der dickste Brocken. Hier sollen unter anderem in den Umkleide- und Nassräumen der Sporthalle größere Instandsetzungen vorgenommen werden. Außerdem sollen für 30 000 Euro der Klassentrakt für die neue IGS hergerichtet werden.

Für die gleiche Summe gibt es Verbesserungsarbeiten an der Grundschule Barßel. Die Lehrer und Schüler der Grundschule Harkebrügge können sich ebenfalls über renovierte Klassenräume freuen. Außerdem gibt es einen neuen Pausengong samt Lautsprecheranlage für 10 000 Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nur einen kleinen Wunsch hat die kleinste Grundschule Elisabethfehn-West mit seinen 64 Schülern. Hier gibt es elektronische Außentüren und in der Grundschule Sonnentau in Elisabethfehn wünscht man sich einen neuen Farbanstrich in den Klassenräumen. „Insgesamt sind die Schulen in einem guten Zustand. Es macht sich bemerkbar, dass wir in den vergangenen Jahren kräftig dort investiert haben“, befand Ausschussvorsitzender Günter Ludmann (CDU).

Neu besetzt werden muss die Rektorenstelle an der Grundschule Barßel zum 1. August 2016, da Schulleiterin Barbara Moormann in den Ruhestand geht. Die Ausschreibung läuft. Darauf verwies Bürgermeister Nils Anhuth.

Er gab außerdem die aktuellen Schülerzahlen bekannt: Grundschule Barßel (253), Harkebrügge (86), Elisabethfehn-West (64) und „Sonnentau“ (129), Hauptschule Barßel (121), Realschule (30) und IGS (80).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.