Gehlenberg Mit einem tollen Programm feierte die Grundschule Gehlenberg ein Schulfest. Thema: „Es bewegt sich was.“ Das Kollegium hatte in den Tagen zuvor mit den Schülern in einer Projektwoche zahlreiche Tänze, Sketche, Spiele, Lieder und weitere Bewegungsübungen einstudiert – und dann die Eltern, Großeltern und Geschwister zum Fest eingeladen.

Die zahlreichen Gäste wurden von der Schulleiterin Annette Hackstette begrüßt, die mit Blick auf das Motto des Tages auf viele Veränderungen an der Gehlenberger Grundschule hinwies. So gibt es seit dem neuen Schuljahr den einen Soccerplatz, die Schule ist eine Ganztagsschule geworden und die Schulkinder aus Neuvrees sind in die Schulgemeinschaft aufgenommen worden. Ein Sandkasten und ein Fühl- und Bewegungsparcours erweitern das Pausenangebot, ein neuer Raum für die Pausenspielgeräte wurde geschaffen und im Gebäude wurden ebenfalls Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Das alles sei Grund genug, ein Schulfest zu feiern. Einen Namen soll die Schule auch bekommen. Darüber werde in nächster Zeit nachgedacht, sagte die Schulleiterin.

Der Vorsitzende des SV Gehlenberg/Neuvrees, Dietmar Reiners, dankte allen Bürgern, die mit Spenden an der Verwirklichung des Soccerfeldes beteiligt waren und die Finanzierungslücke auch mit Eigenleistungen geschlossen haben. Pater Johny gab dem neuen Spielplatz schließlich den kirchlichen Segen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Fußballspiel der Schüler gegen das Lehrerkollegium sorgte dann für besondere Aufmerksamkeit. Die Schüler gewannen die Begegnung mit 2:1 Toren. Bei einer Kinderolympiade zeigten Dritt- und Viertklässler ihr Können beim Einradfahren, auf dem Fühl- und Bewegungsparcours, bei einer Menschenpyramide und beim Sackhüpfen und Ringewerfen. Die Gitarren-AG zeigte, dass sie bereits die ersten Griffe erlernt hat, und ein Stand-up-Theater mit dem Märchenstück Aschenputtel sorgte für besondere Heiterkeit bei den Zuschauern. Vor und zwischen den Darbietungen wurden zudem mehre Lieder gesungen und Tänze aufgeführt. Mit viel Applaus bedankten sich die Gäste bei den Kindern und Lehrkräften.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.